Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Die Stadt schrumpft und spart

Das neue Jahrtausend

Seit 1998 regiert die SPD zusammen mit der Partei „Die Grünen“. Zahlreiche Reformen sollen den 1998 begonnenen Konsolidierungskurs der Regierung unterstützen, 2006 wird ein ausgeglichener Staatshaushalt angestrebt. Steuer- und Rentenreform sowie Hartz IV sind neue Reizwörter.

Das neue Jahrtausend startet noch vielversprechend, aber schon 2001 beginnt ein „Abstieg auf Raten“ - die globalen Veränderungen wirken sich auch in Deutschland aus. 2000 platzt die Dotcom-Blase, ein weltweiter Börsenkrach ist die Folge.

Die Terroranschläge vom 11. September der zweite Irakkrieg und steigende Ölpreise verschlimmern die Lage. 2002 wird in der Europäischen Union der Euro als Bargeldwährung eingeführt. Sein steigender Kurs verschlechtert ab 2003 die deutschen Exportchancen. 2005 wird Angela Merkel die erste deutsche Kanzlerin.

Der Zusammenbruch der Lehmann Brothers Bank in den USA löst eine Kettenreaktion von Bankenzusammenbrüchen aus und führt 2008 zu einer weiteren weltweiten Wirtschaftskrise. Die Auswirkungen der globalen Krise treffen Remscheid hart. Unternehmen bauen Mitarbeiter ab oder schließen. Die Stadt schrumpft und spart. Das Jahrzehnt endet mit einer schweren Finanzkrise für die Stadt und der Verabschiedung eines Sparpakets zur Haushaltssanierung.

Stimmen aus der Remscheider Politik und Wirtschaft

„75-Jahre – ein Resümee. Zum Jubiläum gab es nur Remscheider.“ „Aus heutiger Sicht hat die Zusammenlegung zur Großstadt Remscheid ihren Zweck erfüllt.“

„Auch wenn Untertöne vermuten lassen, dass so mancher Lüttringhauser oder Lenneper Remscheid als etwas Fremdes empfindet, haben die Stadtteile profitiert, vor allem auch der, der sich einst am heftigsten gegen die Eingemeindung gewehrt hat.“

„Jeder Stadtteil hat seinen besonderen Charme, seine eigene Geschichte auf die seine Bewohner stolz sein können.“

„Positive Bewegung entsteht indes nur, wenn alle an einem Strang ziehen.“

„In Remscheid bewegt sich viel Positives.“

Stadtleben

2000 kauft die Sana Klinikum AG 75% der Anteile der Klinikum Remscheid GmbH. Fünf Jahre später schließt das Krankenhaus in Lennep seine Tore.

2001 übernimmt die EWR GmbH die Versorgung der Stadt mit Energie und Trinkwasser. Die Bäder und der Verkehrsbetrieb verbleiben bei der Stadtwerke Remscheid GmbH.

2005 wird das Sauna- und Badeparadies H²O eine eigenständige GmbH. Zusätzlich zu den oft seit Jahrzehnten in allen Stadtteilen etablierten Veranstaltungen kommen neue Events hinzu:

2001 findet der erste Röntgenlauf statt. Neu sind der Tag der Vereine (2000), Motorshows (2002) oder die essKULTour (2006) auf der Alleestraße. Der Weihnachtsmarkt zieht vor das Rathaus. Zusammen mit einer Eisbahn bilden sie seitdem das gemütliche Weihnachtsdorf.

In Lennep locken das Weinfest (2004) und der Mittelaltermarkt (2006). Lüttringhausen veranstaltet seit 2005 den Herbst-, Bauern- und Kunsthandwerkermarkt.

75 Jahre Großstadt Remscheid heißt es 2004. Die Stadt bietet ein buntes Programm zum Zuschauen und Mitmachen. 20.000 Besucher kommen bei strahlendem Sommerwetter. Der Sauerländische Gebirgsverein wandert „vom Dorp zur Stadt“. Startpunkte der Wanderungen liegen in Lüttringhausen oder Lennep. Das gemeinsame Ziel ist der Theodor-Heuss-Platz und die Besteigung des Remscheider Rathausturmes.

2005 feiert Lüttringhausen seine 850-Jahr-Feier und 80 Jahre Lüttringhauser Heimatbund. 2006 besteht der Lüttringhauser Anzeiger seit 75 Jahren und 2008 wird das Lüttringhauser Rathaus 100 Jahre alt.

Zum Anlass des 775-jährigen Stadtjubiläums findet in Lennep 2006 der Mittelaltermarkt im Hardtpark statt. Und in Remscheid gibt es 2006 zum 100-jährigen Jubiläum des Rathauses ein großes Fest. Die Projekte der Regionale 2006 geben der Stadt neue Impulse. Sie machen aus brachgefallenen Bahntrassen und Waldpfaden lebendige Wege, die von Spaziergängern, Skatern oder Fahrradfahrern genutzt werden können. Tafeln entlang der Routen oder in der Altstadt von Lennep erzählen von der Geschichte der Stadt.

Die Ausstellung zur Remscheider Stadtgeschichte wurde von Jörg

Der Text der Ausstellung „90 Jahre Großstadt Remscheid“ zur Remscheider Stadtgeschichte und speziell zur kommunalen Neugliederung vor 90 Jahren, zu sehen im Remscheider Rathaus im Rahmen des Stadtjubiläums, stammt von Jörg Holtschneider von der Agentur „Via Temporis“. Das Layout gestaltete die rsn-Medienagentur GmbH, Hindenburgstraße  78, www.rsn-medienagentur.de. Der Waterbölles veröffentlicht die einzelnen Kapitel der Ausstellung mit freundlicher Genehmigung des Autors und der Agentur.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!