Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Mit der rollenden Gehhilfe sicher im ÖPNV

Pressemitteilung der Stadtwerke Remscheid

Wie steigt man mit einem Rollator sicher in den Bus ein und wieder aus? Wie bewegt man sich am sichersten im fahrenden Bus, wenn man mobilitätseingeschränkt ist? Das und vieles mehr können Teilnehmer und Teilnehmerinnen beim Rollatortag am Mittwoch, 18. September, von 9 bis 14 Uhr im Vaßbendersaal am Markt lernen. Zu dem Sicherheitstraining laden die Stadtwerke Remscheid gemein-sam mit 13 lokalen Partnern ein. Dafür wird vor dem Vaßbendersaal u.a. ein Bus stehen und ein kleiner Trainingsparcours aufgebaut. Dort können die Teilnehmer/-innen einen sicheren und souveränen Umgang mit der Gehhilfe üben - im Allgemeinen und im ÖPNV speziell. Dazu gehören das Einsteigen, Bremsen und Kurvenfahren genauso wie das Bewältigen von Bordsteinen und das sichere Hinsetzen und Aufstehen.

„Viele Menschen gewinnen durch ihre Gehhilfen wieder ein Stück Freiheit und Mobilität zurück“, so Nicole Druschke, die bei den Stadtwerken u.a. die Sicherheitstrainings durchführt. „Aber nach unserer Erfahrung gibt es auch immer wieder Unsicherheiten, wie man sich mit einer fahrbaren Gehhilfe in Bussen richtig verhält, um sicher ans Ziel zu kommen. Viele Menschen meiden öffentliche Verkehrsmittel aus Angst vor Unfällen dann ganz. Darum ist es uns wichtig, Ängste abzubauen.“ Oftmals passieren Unfälle auch schlicht aus Unwissenheit, beispielsweise, wenn der Rollator während der Fahrt als Sitzgelegenheit genutzt wird.

Seit 2015 initiieren die Stadtwerke alle zwei Jahre den Rollatorentag, um den Besuchern einen umfassenden Überblick rund um das Thema Mobilität zu bieten, damit die Nutzer/innen von Gehhilfen eine möglichst lange und eigenständige Mobilität haben. Gleichzeitig soll so auch die Öffentlichkeit für die besonderen Bedürfnisse von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen sensibilisiert werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!