Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Das Programm von ‚Tatsächlich Frieden‘

Pressemitteilung des Evangelischen Kirchenkreis Lennep

Statt des Jahresanfangs vor dem Reformationstag hat der  Evangelische Kirchenkreis Lennep in diesen Jahr vier Tage dem Thema „Tatsächlich Frieden" gewidmet: Von Freitag, 27., bis Sonntag, 29. September, wurden eine Reihe von Begegnungen, Festlichkeiten und Gottesdiensten vorbereitet, die interessante Gespräch bieten und neue Erfahrungen versprechen.

Es geht tatsächlich um Frieden. „Warum das?“, hat man uns gefragt. „“Wir haben doch Frieden, seit vielen Jahrzehnten.“ Ja und nein, sagt Superintendent Hartmut Demski dazu. „Wir haben keinen Krieg, und das ist unglaublich viel wert. Aber wir sind an Kriegen beteiligt, wir produzieren und verkaufen Waffen, wir erleben die Bedrohung durch Terrorismus und das Ende von Abrüstungsverträgen. Unsere Gesellschaft ist politisch zerrissen und in verfeindete Lager zerfallen wie selten zuvor.“

Frieden geht anders. Frieden ist bedroht. „Suche Frieden und jage ihm nach" (Ps. 34), sagt die Bibel. Und das möchten wir gerne tun. Mit Ihnen gemeinsam. Nachfolgend finden Sie das Programm von „Tatsächlich Frieden". Suchen Sie sich eine Veranstaltung heraus oder zwei, suchen Sie mit nach Frieden und danach, was ihn gefährdet. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Gäste sind.

Mittwoch, 25. September, 18.30 Uhr

Gedenk- und Bildungsstätte Pferdestall, gegenüber Martin-Luther-Str. 61, Remscheid (keine Heizung)

Interreligiöses Friedensgebet

Freitag, 27. September, 19 Uhr

Lutherkirche Remscheid Martin-Luther-Str. 59 a Remscheid

„Friedenskonzert" von Chören aus dem Kirchenkreis

Samstag, 28. September, 11 Uhr, 13 Uhr

Bunker, Ecke Wallstr. /Kraspütt, Lennep

Alter Markt, Lennep

Andacht, mit Posaunenmusik und Erinnerungen;

Friedensfest „Waffeln statt Waffen"

Samstag, 28. September, 11.30 Uhr

Kirche am Markt, Oststraße, Radevormwald

„Zivilcourage als Basis von Frieden", Veranstaltung der Sekundärschule, der SPD und der Ev.-ref. Kirchengemeinde in Radevormwald, Musik: Erhard Ufermann

Samstag, 28. September, 14 Uhr

Wanderparkplatz an der Friedenskapelle Voßhagen. Hückeswagen

Krimiwanderung,

Einkehr in das Haus Hammerstein zur Lesung des Krimis „Die Porzellanmalerinnen"

Samstag. 28. September, 15 Uhr

Gedenk- und Bildungsstätte Pferdestall, gegenüb. Martin-Luther-Str. 61, RS, (keine Heizung)

Podiumsdiskussion, Jürgen Hardt (MdB), Jens Nettekoven (MdL); Militärdekan Dr. Roger Mielke, Koblenz, Superintendent Jens Sannig, Jülich, Moderation: Horst Kläuser, Musik: Donatus Weinert

Samstag, 28. September, 18 - 23 Uhr

Bunker unter der Stadtkirche Remscheid, Eingang gegenüber dem Diakonischen Werk, Kirchhofstr. 2, Remscheid

Licht-Installationen zum Thema „Frieden",

Licht- und Videokünstler Gregor Eisenmann, Wuppertal; Künstlerin Ute Lennartz-Lembeck, Remscheid

Samstag, 28. September, 18 Uhr

Stadtkirche Lennep

„Politisches Nachtgebet vs. Poetry Slam, bei Kölsch und Käseigel"

Sonntag, 29. September, 10.30 Uhr

Zelt auf dem Schützenplatz, Remscheid

Gottesdienst „Tatsächlich Frieden", mit Margot Käßmann

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Katrin Volk am :

Im Abschlussgottesdienst zum Friedenswochenende des evangelischen Kirchenklreioses Lennep mit Margot Käßmann hörten die Besucher nicht nur viel über den gefährdeten Frieden in unserer Welt, sie haben auch für ein wichtiges Projekt zur Versöhnung gespendet. In der Kollekte, die unter den 1300 Gottesdienst-Besuchern gesammelt wurde, konnten für „Ruandas Zukunft braucht Versöhnung - 25 Jahre nach dem Völkermord“ sagenhafte 3500 € zusammengetragen werden. Das Geld fließt an eine gemeinsame Initiative von Kindernothilfe E.V., Brot für die Welt, Vereinte Evangelische Mission (VEM) und Evangelische Kirche in Deutschland. Wir danken allen, die gegeben haben!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!