Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Schwerer Arbeitsunfall bei Dacharbeiten

Gegen 12 Uhr kam es heute auf einer Baustelle an der Pulverstraße in Lüttringhausen zu einem schweren Arbeitsunfall. Bei Arbeiten auf einem Dachfirst war ein Mitarbeiter der ausführenden Fachfirma abgestürzt und auf einem an der Außenfassade aufgestellten Arbeitsgerüst aufgeschlagen. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Patient (männlich, ca. 57 Jahre) ansprechbar, befand sich jedoch noch auf einer Höhe von ca. vier Metern auf den Dielen des Baugerüstes.
Dieser Umstand erforderte eine technische Rettung der Feuerwehr mittels eines Hubrettungsfahrzeuges. Nach abschließenden Maßnahmen wurde der Patient durch den Rettungsdienst der Stadt Remscheid ins Sana-Klinikum gebracht. Aufgrund des Unfallhergangs wurde der Patient als Polytraum behandelt (schwer verletzt). Über die tatsächlichen Verletzungen des Patienten kann an dieser Stelle keine Aussage getroffen werden. (aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!