Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Katastrophenschutzübung an der Wuppersperre

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Die Stadt Remscheid richtet an der Wuppersperre in Remscheid am 5. und 6. Oktober im Auftrag und unter Beteiligung der Bezirksregierungen Düsseldorf und Köln eine Übung für die Einsatzkräften des Katastrophenschutzes aus. Erprobt wird die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen (die aus der DLRG, dem DRK, der JUH bestehen) und der Feuerwehr mit dem Ziel, die Zusammenarbeit der einzelnen Katastrophenschutzeinheiten zu fördern, um den Erfolg im Einsatzfall zu gewährleisten. Zu den örtlichen Einheiten werden an jedem Tag zusätzlich noch ca. 230 Einsatzkräfte mit 50 Fahrzeugen aus den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln zusammengezogen. Insgesamt sind pro Tag ca. 500 Personen beteiligt. Die Übungen finden auf der Wuppersperre und im Bereich Niederfeldbach, Oberfeldbach, Müllersberg und Nagelsberg in der Zeit von ca. 10 bis 16 Uhr statt.

Um die Szenarien zu verdeutlichen, werden mehrere Statisten und verschiedene Darstellungsmittel eingesetzt. Dabei kommt es zu Rauch- und Feuererscheinungen, die keine Gefährdungen für Menschen, Tiere oder die Umwelt darstellen. Aufgrund der hohen Anzahl an Einsatzkräften und Einsatzfahrzeugen, kann es im Bereich der Kräwinklerbrücke sowie im Bereich Niederfeldbach zu Behinderungen und Lärmbelästigungen kommen. Die Bevölkerung wird dafür um Verständnis gebeten. Die rund 80 Anwohner*innen im Übungsgebiet werden im Vorfeld über ein persönliches Anschreiben der Feuerwehr Remscheid informiert; auch über die Warn-App NINA wird auf die Übung hingewiesen werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!