Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Internationale Jugendbegegnung in Russland

Pressemitteilung der Schule für Musik, Tanz & Theater e.V.

Wie bereits im Jahre 2017 reisen der Fallschirm Club Remscheid e.V. und die Jugendkunstschule Lennep e.V., Schule für Musik, Tanz & Theater, im Rahmen einer internationalen Jugendbegegnung am kommenden Montag nach Russland. In diesem Jahr sind 45 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 26 Jahren mit etwa zwölf Begleiterinnen und Begleitern dabei.

„Druschba“ (Freundschaft), das Lenneper Balalaika-Orchester, besteht aus mehr als vierzig Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 27 Jahren. Lev Zlotnik leitet seit 1994 „Druschba“; er ist auch Leiter der deutschen Jugendgruppe, denn seit 2012 ist er an der Schule für Musik, Tanz & Theater auch für den Austausch mit der russischen Strawinsky-Musik-Kunstschule verantwortlich. Die Jugendbegegnung findet vom 14. bis 25. Oktober 2019 in Moskau, St. Petersburg und erstmals auch in Rostov am Don statt. Insgesamt sind sechs gemeinschaftliche Konzerte geplant.

Das erste Treffen einer Jugendgruppe der „Schule für Musik, Tanz und Theater“ mit Jugendlichen der Moskauer „Strawinsky-Kunst-Musikschule“ in Moskau fand 2012 statt (Foto: Die Lenneper Reisegruppe 2017 auf dem Roten Platz in Moskau). Seitdem besuchen sich beide Jugendgruppen gegenseitig im eigenen Land und zeigen sich die unterschiedlichen Lebensweisen in Deutschland und Russland. Alles was zur fremden Kultur gehört, ist erst einmal interessant und wird erforscht. Im Mai 2014 und Oktober 2016 haben auf Initiative der Schule für Musik, Tanz & Theater e.V. Gegenbesuche in Deutschland stattgefunden. Bis zu dreißig Jugendliche aus Russland folgten der Einladung nach Lennep. Dabei wurden auch Denkmäler in Berlin, wie zum Beispiel das Konzentrationslager Sachsenhausen oder das Jüdische Museum besucht. Der europäische Gedanke des Zusammenhalts und des Zusammenwachsens kann für russische Jugendliche, die in ihrem Heimatland eine andere Sichtweise auf Europa haben, eine positive Signalwirkung haben. Diese regelmäßigen Begegnungen tragen beidseitig zur Völkerverständigung bei.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jugendkunstschule Lennep e.V. am :

Das Kinder- und Jugendbalalaika-Orchester Druschba hat beim 10. Landes-Orchesterwettbewerb in der Kategorie F (Offene Kategorie) den zweiten Platz belegt und hat sich somit auch eine Option zur Teilnahme am Bundeswettbewerb erobert. Hoch erfreut zeigte sich am Abend der Preisverleihung in der Stadthalle Wuppertal der Vorsitzende und Gründer der Schule für Musik, Tanz und Theater in Remscheid-Lennep- Johannes Schmidt nahm stellvertretend für den Orchesterleiter Lev Zlotnik die Urkunde vom Präsidenten des Musikrates NRW, Reinhard Knoll, entgegen. Erstmals hatte das Balalaika-Orchester Druschba am Landeswettbewerb NRW teilgenommen. Die Jury war begeistert über das vielseitige Klangrepertoire des Orchesters, in dem sind nicht nur die Balalaika, sondern u.a. auch Glockenspiel, Gusli, Domra und Bajan (russisches Knopfakkordeon) vertreten. Das Balalaika-Orchester Druschba wird mittlerweile international angefragt. Für eine mehrtägige Filmproduktion wurde das Orchester für Ende Oktober nach Österreich eingeladen. Im vergangenen Jahr durften Ensemble-Mitglieder von Druschba gemeinsam mit Helene Fischer in der gleichnamigen ZDF-Weihnachts-Show auf der Bühne stehen. (David Schmidt)

Klaus Mathies am :

Bin jetzt gerade von Rosdov am Don nach Moskau geflogen und habe mir die Ergebnisse aus USA eingeholt. Der Deutschland 8er hat sich wacker geschlagen. Ich bin bereits mit hochkarätigen Repräsentanten der Russischen Föderation Fallschirmsport zusammengekommen. Es ist alles beeindruckend, was hier abgeht, und lässt die Probleme in Deutschland klein erscheinen. Nur das unser Außenminister von den Türken beleidigt wird und nichts passiert, stößt hier auf Unverständnis. Aber Hauptsache, die Sanktionen gegen Russland stimmen, wovon wir hier und überall nichts merken. Schweife etwas vom Sportlichen ab. Der Deutschland 8er wird sich erheblich für 2020 in Sibirien steigern müssen. „Sport trifft Kultur“ mit der Musikschule kommt hier sehr gut an. Blue Sky und Gruss in die Heimat.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!