Skip to content

Kulturausschuss möchte aktuelle Organigramme sehen

Auf Nachfrage in einer vorausgegangenen Sitzung hat die Verwaltung am Dienstag den Mitgliedern des Kulturausschusses schriftlich dargelegt, dass sich die Zuständigkeit des Gremiums aus der vom Rat der Stadt Remscheid zu Beginn der laufenden 15. Wahlperiode am 25. September 2014 beschlossenen „Zuständigkeitsordnung“ ergibt. Demnach sind dem Ausschuss folgende Fachdienste zugeordnet: Teo Otto Theater und Galerie; Historisches Zentrum, Deutsches Röntgen-Museum und Kommunales Bildungszentrum. Dementsprechend entscheide der Ausschuss abschließend über die „Durchführung von Veranstaltungen des Theaters und der allgemeinen Kulturpflege, Ankäufe und Verkäufe von Kunstgegenständen, im Rahmen der Richtlinien über die Förderung der freien Kulturarbeit; die Angelegenheiten der Volkshochschule nach Maßgabe ihrer Satzung“ und  begleite im Übrigen die Bergischen Symphoniker (mit Ausnahme strategischer Entscheidungen).

Ich bezweifle allerdings, dass es unter den Ausschussmitgliedern in der Frage der formalen Zuständigkeiten tatsächlich Aufklärungsbedarf gegeben hat. Der dürfte eher anderswo liegen. Darauf deutete am Dienstag eine Wortmeldung von Volker Leitzbach (SPD) hin. Darin bat er darum, doch Organigramme für die vier Fachdienste nachzureichen. Denn dort sei „einiges ge- und verschoben und neu besetzt worden“. Ausschussvorsitzender Karl Heinz Humpert hatte dafür Verständnis angesichts „gewisser Unsicherheiten“. Stadtdirektor Sven Wiertz: „Wie reichen die Organigramme gerne nach!“

Wenn sie dem Ausschuss dann vorliegen - und damit auch der interessierten Öffentlichkeit - sollte man sie sich ruhig mal genauer ansehen. Vielleicht wird dann ersichtlicher, was sich am Dienstag hinter dem Tagesordnungspunkt „Zuständigkeiten“ verbarg und was niemand konkret aussprechen wollte.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!