Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Opp gruote Fahrt

Ech woar mit mieanem Kearl demm Kaal molls opp gruote Fahrt. Wiar hand us enn elftägige Donauflussfahrt jegönnt.

Nachdemm wir iarscht gar nech wiaten wat wiar an Kledaasch ianpacken suolen, haaren wir jeder ianen gruoten schwären Koffer un nochjett Hangkjepäck dobie.

De Nohbersche sait, datt har se och molls mett ihrem Justav jemakt. Opp sonem Scheff iss ett jo och üablech, datt se enn Rettengks-Üawongk maken. Ha nee sait ech, biea demm Döümpel, do wäeren wir doch nett versuppen. Do sait de Nohbersche, datt musst du diar och nitt all merken, huoptsächlech nech no ungen luopen, songern emmer an Deck blieven, da kann önk och nix passeren. Ne watt füaren Unsenn. Davör hand wiar nech de düar Kabine betold, datt ech mech mit ne Wolldeck opp enn Liagestuhl dag und neits an Deck opphaulen sual. Son domm Tüch. Dann sualen se miar beschiad geven und ech gong mett demm Rettengksgedüan un demm Kaal schon dohin, wo see mich hinghangen wuolen.

No jo, wiar send dann noh Passau mett dem Ottomobil gefaaren. Unn dann zügig opp datt Schiff dropp. Dat waar jo nett. Öm de Koffer hangk se sech direkt jekömmert. Da hatten se och ordentlech watt te schleppen. Man muass jo füar jede Temperatur watt ianpacken. Man wiat jo nett wat fürän Weder kömmt. Wie ett dann an de Tied woar, blöst datt Tuthoan opp demm Scheff un wiar fahren loss.

Datt es joo en feudal Gedüans. Allengk datt eeten. Siewen Mol am Dag gütt ett watt. Datt fängt mett emm Früahoppsteher Früahstöck füar siewen Uahr aahn. Dann ab siewen gött ett datt normale Früahstöck watt joo och bös halwer nüngk giat. Donoh gött ett, wer will enn Spätopsteher-Früahstöck van halwer nüngk bös tiehn. Ab elf gütt ett de vüarmeddags Bulliong unn dann ab halwer engk entweder enn fünfgängig Meddachseeten oder enn Leit-Menü, watt ewer gar nit so Leite ess.

Füar lauter Eeten legt man sech am besten donoh watt hin, oder giat schiar opp datt Driat-Hüsken, denn ab vier Uahr nommendags gütt ett jo wiar Kaffe un Kuoken satt.

Übrigens datt Driathüsken opp emm Scheff ess watt angersch als tehieme. Dat giat mett Ungerdrock aff. Wenn de appzühst, unn noch dropp sitts musst do oppassen, datt de nitt mett en datt Brölldöppen jetrocken wüarst. Ech hangk mech su erschrocken, datt ess arch gewöhnungsbedürftig unn makt en ordentlechen Krach. Wenn ech neits muot, viel de Kaal bald utt dem Bedde. De Hoar stangk emm ze Berge. He deit de Neptun persönlich deit emm hoolen.

Am besten man löppt dann noh dem Eeeten watt öwer datt Sonnendeck, emmer am Hüsken vom Kapetän vörbie, und löppt sech datt eeten aff, denn ab nüngkteen Uahr gött ett jo wiar enn sechsgängiges Owenteeten. Wer ett dann noch nit liad ess kann enn Meddernachtssnekk iannehmen.

Wenn datt Scheff dann noh elf Dagen weeder in Passau ankömmt, liegt ett mendestens enn halwen Meter tiefer, weil de Urlauber sua volljefreten sind.

Ausser freeten hangk wiar ewer och völl gesenn. Wiar woaren enn Österreich, enn Ungarn, enn Serbien bös nom Iarsernen Dor, datt es ewer kian Dor, songern enn Stauanlage noh Rumänien unn demm Donau-Delta. Wiar hangk allerhangk besechtigt unn de Kaal hätt ordentlich Fotos jemakt. Kerken öwer Kerken, Klüaster öwer Klüaster un Schlöter öwer Schlöter.

Tweimoll haaren wiar an de Grenze van Ungarn nich nur enn Passkontrolle, sondern och dobie en Fisaaschkontrolle. De Hotelmanager hätt füarzeitig durchjegewen, datt man gegenöwer dem Zollpersenal kian grätzeg Spröche maken soll. Datt hangk wiar uss jemerkt. Opp demm Röckweg woar de Kontrolle om halwer twei neits. Do wuaren wiar alle utt dem Bett jehollt. De Ansach kuam opp de Kabine, datt man sech nu zögig zur Rezeption begewen sual. Ech hangk miar schnell watt öwer datt Neitshemd getrokken, de Lockenklötzkes opp dem Kopp hangk ech drin gelooten, un han denn Kaal wach jemakt.

„Nu kuom, mach vöraan, wiar mötten no füarn, unn haul bloos dieane freche Muul, sonst wüaren wiar noch van dem janzen Scheff Kial gehollt, wenn die weggen dir noch bess morjen früh an de Grenze stongk muöten.“ He ess dann henger miar her geloopen, un hätt ech enn nit wiar mett in de Kabine genoamen hätt he bestemmt bis morjens früöh do noch gestangen. Ech glüav dann janze Zinober hätt he garnett rechteg realisiert.

Trotz demm Gedüans an de Grenze woar ett enn dollen Urlaub. Noh elf Dag send wiar wedder zurück in Passau. Wiar hangk uss och noch persönlich beim Kapetän bedangkt, datt he uss so propper chauffiert hätt.

Unn denkt draan, wenn ihr mal fahrt, emmer schön an Deck bliewen.

Bös Strackes, önker Klärchen

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!