Skip to content

Am 2. Dezember soll es stimmungsvoll weitergehen

Einen Vorgeschmack auf das, was ab Montag, 2. Dezember, die Hindenburgstraße präsentieren wird, bot gestern das traditionelle Lichterfest  der Interessengemeinschaft (IG) Hindenburgstraße von 16.30 bis ca. 20 Uhr. Geschäftsinhaber, Vereine, Gastronomen und Kirchengemeinde sorgten auch in diesem Jahr mit großem Engagement für vielfältige Angebote für große und kleine Besucher. Lichterglanz, Glühweinduft, kleine Snacks, knisternde Holzscheite und Kerzenschein sorgten für eine anheimelnde Stimmung. Am ehemaligen „Kaffeehaus“ präsentiert sich der Unverpacktladen "Uriginell Unverpackt" mit kleinen Kostproben (er wird im Frühling 2020 an diesem Standort einziehen). In der Geschäftsstelle der AOK Remscheid gab es Videopräsentationen des Projektes #5630. Und Live-Musik war an mehreren Orten zu hören. Natürlich fehlte auch Open-Air-Andacht vor den Malerwerkstätten Epe nicht – stimmungsvoll wie immer mit Pfarrer Ulrich Wester und einem Posaunenchor. Ab 2. Dezember ist entlang der Hindenburgstraße in der Vorweihnachtszeit montags bis freitags bei rund 20 Beteiligten mit Musik, Spiel, heißen Getränken und Geschichten zu rechnen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!