Skip to content

Arbeitslosigkeit erstmals über Vorjahresniveau

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

Zwar marginal – aber erstmals seit einigen Jahren ist die Arbeitslosigkeit im Bergischen Städtedreieck höher als im Vorjahresmonat. Aktuell sind 33 Personen mehr arbeitslos gemeldet als im November 2018. Ein leichter Anstieg zeichnet sich bei Menschen mit ausländischer Herkunft und solchen unter 25 Jahren ab.

Grundsätzlich ist die Nachfrage nach Arbeitskräften im Bergischen Städtedreieck mit rund 4.400 freien Stellen weiterhin hoch. Im Vergleich zum Vorjahr wurden der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal im bisherigen Jahresverlauf aber 2.400 weniger Stellen gemeldet.

Die Zahl der Betriebe, die sich zur Kurzarbeit beraten lassen, ist seit Sommer kontinuierlich angestiegen. So haben im November 24 Betriebe um eine entsprechende Beratung gebeten. Betroffen sind hauptsächlich der Automobilsektor und dessen Zulieferfirmen, aber auch der Metallbereich. Im Oktober 2019 sind 20 Anzeigen eingegangen, in denen 268 Personen von Kurzarbeit betroffen sein könnten. Im Oktober 2018 waren es sieben Anzeigen, in den 70 Personen gemeldet wurden. Die Daten der tatsächlichen Entwicklung – also, wie viele Personen zum Beispiel tatsächlich von Kurzarbeit betroffen sein werden, liegen erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

„Aktuell beobachten wir, dass viele Betriebe ihre Fachkräfte noch im Unternehmen halten. Es wird nur noch sehr gezielt eingestellt – das schließen wir aus dem Rück-gang bei den Stellenmeldungen und daraus, dass weniger Arbeitslose eine Arbeits-stelle aufnehmen. Unabhängig davon ist es für die Unternehmen unverändert schwierig, Fachkräfte zu finden. Die Qualifikationen der Bewerber und die Anforderungen der Unternehmen passen oft nicht direkt zusammen, so dass eine Vermittlung längere Zeit in Anspruch nimmt. Welche Qualifizierung die Unternehmen weiterbringt und wie diese unkompliziert und auch mit der Entwicklung von individuellen Lösungen den Mitarbeitenden zugänglich gemacht werden können, erklären unsere spezialisierten Qualifizierungsberaterinnen. Mit dem Qualifizierungschancengesetz haben wir sehr gute Fördermöglichkeiten. - der Impuls muss aber von den Unternehmen ausgehen. Ich wünsche mir, dass mehr Unternehmen von diesen Fördermöglichkeiten Gebrauch machen. Daher mein Appell an die Arbeitgeber: Kontaktieren Sie uns bitte!“, so Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal.

In Remscheid sind aktuell 4.134 Menschen arbeitslos gemeldet, 29 (0,7 Prozent) mehr als im Oktober 2019 und fünf Personen (0,1 Prozent) weniger als im November 2018. Die Arbeitslosenquote steigt geringfügig auf sieben Prozent (wie im November 2018), im Oktober 2019 betrug sie 6,9 Prozent. betrug die Arbeitslosenquote 7,0 Prozent. Im November  meldeten sich 1.106 Personen neu oder erneut arbeitslos, 1.081 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Vergleicht man die Zahlen der Stellenzugänge, so wurden im November 116 (33,6 Prozent) weniger als vor einem Jahr gemeldet. Der Agentur für Arbeit wurden seit Jahresbeginn im Vergleich zum Vorjahr 376 (11,1 Prozent) weniger neue Stellen gemeldet.

Besonders gesucht sind in Remscheid derzeit Fachkräfte und Helfer in folgenden Berufsgruppen: Metallerzeugung, -bearbeitung und Metallbau, Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe; Schutz, Sicherheits- und Überwachungsberufe; Verkaufsberufe; Mechatronik, Energie- und Elektroberufe, Verkehr, Logistik. Trotz der deutlichen Stellenrückgänge in den Berufsbereichen der Metallerzeugung, -bearbeitung und Metallbau sowie in der Logistik wird auch in diesen Berufsgruppen weiterhin nach Fachkräften gesucht.

Aktuell sind 368 junge Menschen von Jugendarbeitslosigkeit betroffen - im Vergleich zum Vormonat 26 (6,6 Prozent) weniger. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Jugendarbeitslosigkeit aber um 16 Personen (4,5 Prozent) gestiegen. Die Langzeitarbeitslosigkeit ist im Vergleich zum Vorjahresmonat weiter gesunken. Aktuell sind 1.459 Menschen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen, 351 Personen (19,4 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!