Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Patiententransportzug kommt aus RS

Pressemitteilung der Feuerwehr Remscheid

Im Rahmen einer für kommenden Sonntagvormittag von der Stadt Dortmund wegen des Verdacht auf drei oder gar vier Bomben-Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg geplanten Evakuierung von zwei Krankenhäusern und mehreren Alten- und Pflegeheimen hat die zuständige Bezirksregierung Arnsberg mehrere Patiententransportzüge aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf angefordert. Auch Remscheid wird einen Patiententransportzug, der aus einem Einsatzleitwagen, zwei Notarztwagen, zwei Rettungswagen, sowie aus vier Krankentransportwagen besteht, entsenden. Die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe, sowie die hauptberuflichen Feuerwehrangehörigen werden ab dem frühen Sonntagmorgen (gegen 5.15 Uhr) die Stadt Dortmund bei Ihren Maßnahmen unterstützen. Im Rahmen der landesweiten Gefahrenabwehrplanung ist das "Konzept" des Patiententransportzuges eines von vielen und gelebte Praxis. Jeder Kreis und jede kreisfreie Stadt muss einen solchen Zug stellen. Um diese Aufgabe zu bewältigen, ist eine enge Zusammenarbeit aller beteiligten Organisationen notwendig. Bevor am Sonntag die vermuteten Bombenfunde untersucht und ggf. entschärft werden, müssen bis zu 14.000 Menschen die Umgebung verlassen haben.Voraussichtlich werden die zwanzig Helfer am späten Sonntagnachmittag Nach Remscheid zurückkehren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Feuerwehr Remscheid am :

Heute hat die Feuerwehr Remscheid in Rahmen der überörtlichen Hilfe mit ihren Partnern des Deutschen Roten Kreuzes und der Johanniter Unfallhilfe die Stadt Dortmund bei den geplanten Evakuierungsmaßnahmen unterstützt. Die Einsatzkräfte des Patiententransportzuges Remscheid haben hierbei mehrere Menschen aus ihrem häuslichen Umfeld in die Notunterkunft nach Dortmund Scharnhorst transportiert. Alle Einsatzkräfte sind nach der Evakuierung wieder um 14:30 Uhr in Remscheid eingetroffen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!