Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Emil-Rittershaus Str.: Vier Verletzte bei Küchenbrand

Gestern gegen 18:47 Uhr rückte die Feuerwehr Remscheid zur Emil Rittershaus Straße aus, wo die Bewohnerin eines Wohnhauses Rauch bemerkt hatte. Bei Eintreffen der Feuerwehr befanden sich mehrere Personen vor dem Gebäude, der Rettungsdienst war bereits vor Ort. Aufgrund der ungewöhnlichen Architektur des Fachwerkgebäudes war die Lage nicht direkt zu erfassen und benötigte einen größeren Erkundungsaufwand. Dabei konnte der Brand in der Küche des ersten Hinterhauses lokalisiert werden. Dieser drohte auf andere Bereiche überzuspringen; der Rauch war bereits  ins Vorderhaus vorgedrungen. einer handelsüblichen Leiter ermöglichte Ein Anwohner zwei eingeschlossenen Personen die Flucht aus der Brandwohnung ins Freie, da Rauch eine Treppe innerhalb der Wohnung) als Rettungsweg bereits blockiert hatte.  Die Wohnung bleibt für die Mieter bis auf weiteres unbewohnbar. Glücklicherweise fand die Familie bei Bekannten eine vorübergehende Unterkunft. Zwei verletzte Kinder im Alter von zwölf und 14 Jahren sowie zwei Erwachsene kamen Patienten mit Verdacht auf Rauchgasinhalation zur Überwachung ins Sana-Klinikum Remscheid. Dem beherzten Eingreifen des Anwohners ist es zu verdanken, dass alle vier nicht weitaus schlimmer verletzt wurden.

Eingeklemmte Seniorin in Fahrertür. Gegen 17 Uhr musste die Feuerwehr Remscheid zu einem nicht alltäglichen Einsatz an der Sedanstraße ausrücken. Gemeldet wurde eine Person, die unter einem Fahrzeug eingeklemmt sein sollte. Es stellte sich heraus, dass eine ältere Pkw-Fahrerin versucht hatte, in einer Tiefgarage an der Sedanstraße ihr Fahrzeug über die Fahrerseite zu verlassen. Dabei hatte sich das Fahrzeug bewegt und war auf der Fahrerseite mit einem Stützpfeiler kollidiert. Dabei klemmte sich die Seniorin beide Beine zwischen Tür und Schwelle ein. Glücklicherweise hatte sie den Sender des Hausnotrufes bei sich und konnte so einen Hilferuf absetzen. Dier Feuerwehrleute verschoben den Pkw und befreiten so die  unverletzte Fahrerin. (aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!