Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Bergische Drei erneut auf der Vakantiebeurs Utrecht

Pressemitteilung  des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V.

Die „Vakantiebeurs Utrecht“ ist die größte Reisemesse bei unseren westlichen Nachbarn. Als „De Bergischen Drie“ zeigt man dort den reisebegeisterten Niederländern, was die Region mit den ersten Bergen hinter der niederländischen Grenze alles zu bieten hat. Die Messe, auf der sich jährlich über 115.000 Niederländer über ihre nächsten Reiseziele informieren, beginnt am heutigen Mittwoch und endet am Sonntag.  Standplatz der Bergischen Drei ist der Messestand von Tourismus NRW e.V.: Jaarbeurs Utrecht, Halle 9, Stand C040.

Mit über 34.000 Übernachtungen im Jahr 2019 (im Vergleich: 2009 knapp 26.000 Übernachtungen) stellen die Niederländer den größten Anteil der Übernachtungen von ausländischen Gästen im Bergischen Städtedreieck. „Ein wichtiger Grund für die kontinuierlich steigenden Übernachtungszahlen ist u.a. die stetige Präsenz auf der Vakantiebeurs in Utrecht“, so Holger Piwowar, Geschäftsführer des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM). Auch in diesem Jahr werden die Bergischen Drei sich wieder am Gemeinschaftsstand von Tourismus NRW e.V., gemeinsam mit den bergischen Nachbarn - der Naturarena Bergisches Land - und vielen anderen touristischen Regionen Nordrhein-Westfalens, präsentieren. „Wir überführen damit das erfolgreiche EFRE-Förderprojekt „Auslandsmarketing“, bei dem wir in den vergangenen drei Jahren Projektpartner bei Tourismus NRW e.V. waren, gemeinsam in die Nachhaltigkeit“, so Piwowar.

Das Team der Bergischen Drei präsentiert den Besuchern - neben dem neuen Gastgeberverzeichnis 2020 - auch die Übersichtskarte und Imagebroschüre in niederländischer Sprache. Ebenso wird am Stand der Bergischen Drei das Genussradeln auf ehemaligen Bahntrassen im Bergischen Land unter der Marke „einfach bergisch radeln“ beworben. „Auch für die „flache“ Fahrradwege gewohnten Niederländer hat das Radeln durch eine Mittelgebirgslandschaft auf ehemaligen Bahntrassen einen ganz besonderen Reiz, da sie die Panoramaaussichten der Strecke genießen können, ohne sich körperlich verausgaben zu müssen“, erläutert Angelika Schott das große Interesse der Niederländer an dem touristischen Produkt, das der BLTM für das gesamte Bergische Land (Kreis Mettmann/Neanderland, Oberbergischer- und Rheinisch-Bergischer Kreis/Naturarena Bergisches Land, Remscheid, Solingen und Wuppertal/Die Bergischen Drei, sowie für die Städte Leverkusen, Hattingen und Sprockhövel) vermarktet.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!