Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheid Tolerant mit einem verjüngten Vorstand

Pressemitteilung von Remscheid Tolerant

Mehr als die Hälfte der Vereinsmitglieder von Remscheid Tolerant erschienen am Mittwochabend in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes an der Blumenstraße zur Jahreshauptversammlung. Die Highlights des vergangenen Jahres wurden erläutert. Dazu gehörten etwa die Internationalen Wochen gegen Rassismus, ein Infostand am Tag der Arbeit, die Teilnahme am 2. Lüttringhauser Bahnhofsfest „Heimatbunt“ mit Infostand und Teilnahme an der Podiumsdiskussion, der Protest gegen den AfD-Bürgerdialog in Radevormwald und die Teilnahme am Ideellen Lenneper Weihnachtsmarkt in Lennep mit einem Doppelstand mit der Aktion Muteinander.

Nach den Berichten von Kassierer Hans Lothar Schiffer und den Kassenprüfern Arthur Herzog und Fritz Beinersdorf, wurde der Vorstand durch die Mitglieder entlastet. Bei den anschließenden Vorstandswahlen galt es, jede Position neu zu wählen. Vorsitzende Anne Marie Fassbender wurde in ihrem Amt für zwei weitere Jahre bestätigt. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Martin Sternkopf (rechts im Bild) stellte sich nicht erneut zur Wahl, um eine Verjüngung im Vorstand voranzutreiben. Er schlug Sascha von Gerishem als neuen stellvertretenden Vorsitzenden vor. Die Wahlberechtigten folgten dem Vorschlag, von Gerishem nahm die Wahl an. Auch Hans Lothar Schiffer wurde als Kassierer im Amt bestätigt. In Abwesenheit wurde Kerstin Becklas wieder zu Schriftführerin gewählt. Der Posten der stellvertretenden Schriftführung bleibt derzeit vakant.

Auch in diesem Jahr organisiert Remscheid Tolerant die Internationalen Wochen gegen Rassismus in Remscheid. Vom 13. März bis 14. April finden insgesamt 14 verschiedene Veranstaltungen in ganz Remscheid statt, die sich mit den Themen Rassismus, Hass und Erinnerung auseinandersetzen. Ermöglicht wird diese große Fülle an Veranstaltungen durch engagierte Kooperationspartner aus Politik, dem sozialen Bereich und der Gesellschaft. Als Auftaktveranstaltung gibt es am 13. März ab 15 Uhr eine Ideen-Messe im Vaßbendersaal mit der Ev. Stadtkirchengemeinde als Mitveranstalter. Bei Livemusik von Horst Wegener und Jochen Wingsch aka Papa Jo’s One Man Acoustic Jam und einem fairen Buffet in Kooperation mit dem Lüttringhauser Flair-Weltladen, bietet Remscheid Tolerant an diesem  Nachmittag die Möglichkeit, viele Projekte, Vereine und Aktionsbündnisse aus Remscheid in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen. Der Eintritt ist frei.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Kleine Ergänzung: Nicht nur Martin Sternkopf kandidierte nicht mehr, sondern auch der bisherige Schriftführer Lutz Fassbender. Wiedergewählt wurden die Kassenprüfer Arthur Herzg und Fritz Beinersdorf. Und: Dank Spenden in Höhe von 4.500 Euro ging Remscheid Tolerant mit einem Kassenbestand von 6.221 Euro ins Jahr 2020. Das Geld soll u. a. dazu dienen, die Öffentlichkeitsarbeit zu intensivieren.Der Verein hat zurzeit 27 Mitglieder.

Remscheid Tolerant am :

Heute wenden wir uns an Sie, um der unschuldigen Opfer mit einer Lichterkette zu gedenken, die aufgrund der faschistoiden Überzeugungen eines Rechtsextremisten sterben mussten, und um ein öffentliches Zeichen gegen Rassismus und Faschismus zu setzen. Bitte kommen Sie am Sonntag, 23. Februar 2020 von 19-20 Uhr zum Remscheider Rathaus, Theodor-Heuss-Platz 1, 42853 Remscheid, um gemeinsam mit Gleichgesinnten eine Mahnwache für die Opfer Gökhan Gültekin, Ferhat Ünvar, Hamza Kurtović, Mercedes K., Sedat Gürbüz, Kalojan Welkow, Fatih Saraçoğlu, Bilal Gökçe, Said Nessar El Hashemi und einer namentlich noch unbekannten Frau zu gedenken. Bitte bringen Sie gerne Ewiglichtölkerzen, Teelichte, Blumen, o.ä. mit. Bitte teilen Sie diesen Aufruf und bringen Sie Ihre Familie und Freunde mit. Alle zusammen gegen den Faschismus!

Peter Lange, DGB-Stadtverbandsvorsitzender am :

Unsere Gedanken sind bei den Opfern von Hanau und ihren Angehörigen. Der DGB-Stadtverband Remscheid ist entsetzt über den rechten Terror, der unser Land immer häufiger erschüttert. Wir stehen gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen aller Nationalitäten und Glaubensgemeinschaften für eine weltoffene und friedliche Gesellschaft. Wir werden uns den Feinden unserer Demokratie mit aller Kraft entgegenstellen. Der DGB-Stadtverband Remscheid ruft alle seine Mitglieder sowie alle Remscheider Bürgerinnen und Bürger auf, sich an der für Sonntag um 19 Uhr angesetzten Mahnwache für die Opfer auf dem Remscheider Rathausplatz zu beteiligen, um so ein klares Zeichen gegen rechts zu setzen.

Lothar Kaiser am :

So sehr ich die Aktion prinzipipiell begrüße..., aber bei diesem Sturm?? Da werden sich Kerzen und Blumen auf dem Rathausplatz wohl nicht lange halten.

Remscheid Tolerant e. V. am :

Liebe Mitmenschen, der Deutsche Wetterdienst hat zwei "Amtliche Warnungen" vor Sturmböen und vor Dauerregen herausgegeben, die nach aktuellem Stand bis 18 Uhr Bestand haben. Wir haben uns entschieden gegen 16 Uhr endgültig zu entscheiden, ob die Mahnwache wie geplant heute stattfinden kann, oder ob sie aus Sicherheitsgründen verschoben werden muss. Es gibt die Überlegungen ins Foyer des Rathauses auszuweichen, dieses bietet den anreisenden Menschen u.U. nicht genügend Platz. Diese Veranstaltung soll für alle Menschen offen sein, wir möchten niemanden aus Platzgründen abweisen. Aktuelles auf der Webseite: https://www.remscheid-tolerant.de/aktuelles-zur-mahnwache-am-rathaus/ Die Mahnwache bei Facebook: https://www.facebook.com/events/210678540052001/ (Anne Marie Faßbender und Sascha von Gerishem)

Remscheid Tolerant e.V. am :

Liebe Mitmenschen, die Entscheidung ist gefallen: Die Mahnwache findet wie geplant statt. Ab etwa 17 Uhr wird der Wind voraussichtlich nach und nach abnehmen, es wird keine große Gefahr mehr bestehen. Also packt Eure Kerzen und Eure Blumen ein und kommt um 19 Uhr zum Remscheider Rathaus. Alle zusammen gegen den Faschismus. (Anne Marie Faßbender und Sascha von Gerishem)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!