Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

JHA beschließt über Geld für Spielplätze

Ortstermin auf Holz für einen neuen Kinderspielplatz“, titelte der Waterbölles am 7. Mai 2019. Er soll auf dem „Sportplatz Holz“ auf Hasten gleich neben der dortigen BMX-Strecke entstehen, wo Fußball-Kickern samstags oder sonntags ab 11 Uhr ihrem Hobby frönt. Die Bezirksvertretung Alt-Remscheid hatte zuvor bereits die Verwaltung gebeten, die rechtlichen Möglichkeiten für einen solchen Spielplatz prüfen, schließlich gebe es auf Holz gegenwärtig 35 Kinder unter sechs und 38 über sechs Jahren. Und Nadine von der Burg, Spielplatzplanerin bei den Technischen Betrieben Remscheid (TBR), hatte den Vorentwurf für einen kleinen Spielplatz erarbeitet. Den stellte sie interessierten Fußballern, Müttern und Kindern im Mai vorigen Jahres vor. „Kostenpunkt rund 21.000 Euro“, hieß es damals. Daraus sind inzwischen 39.600 € geworden (4.000 € (Planungskosten, 30.600 € Investitionskosten und 5.000 € aus zweckgebundenen Spenden). Eingerichtet werden soll der neue Spielplatzes auf der BMX-, Bolz- und Spielfläche in Holz noch in diesem Jahr.

Des Weiteren hat der Arbeitskreis vorgeschlagen, den Bolzplatz Hans-Böckler-Straße einzuzäunen. Hierfür sollen in diesem Jahr 7.472 € überplanmäßig bereitgestellt werden, wie es in der Beschlussvorlage der Verwaltung zur Sitzung des Jugendhilfeausschusses (JHA) am 11. März heißt. Der Beschluss zur Herrichtung der Spielfläche des Bolzplatzes war bereits in 2019 gefasst worden (2.500 € Planungskosten und 25.008 € Investitionskosten). Bei den Planungen hat sich dann herausgestellt, dass der Zaun ebenfalls erneuert werden muss und die Zusammenlegung der beiden Maßnahmen aus Kostengründen sinnvoll ist.

Saniert werden soll ferner in diesem Jahr der Spielplatz Rather Kopf (9.500 € Planungskosten und 57.424 € Investitionskosten) sowie grundlegender instandgesetzt im kommenden Jahr der Spielplatz Albert-Tillmanns-Weg (mit Kinder- und Jugendbeteiligung) bei Kosten in Höhe von insgesamt 290.555 € (36.460 € Planungskosten und 254.095 € Investitionskosten).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!