Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Corona: Zweites Stadtradeln in RS verschiebt sich

Kampagne begann gestern mit dreistündiger Tour“, titelte der Waterbölles am 3. Juni 2019,Zum Auftakt der ersten Kampagne „Stadtradeln“ zur Radverkehrsförderung hatte der Fachdienst Umwelt der Stadt Remscheid in Kooperation mit dem Radsportverein Adler Lüttringhausen tags zuvor alle Radfahrerinnen und Radfahrer herzlich ein zu einer dreistündige Tour über die Trasse des Werkzeugs, durch das Morsbachtal und das Diepmannsbachtal eingeladen. 243 Radelnde nahmen vom 2. bis 22. Juni an der Kampagne teil. Diese fuhren in 24 Teams, wobei das teilnehmerstärkste Team aus 59 Mitgliedern bestand. Gemeinsam legten sie in dem Aktionszeitraum etwa 61.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurück und sparten damit im Vergleich zum Auto neun Tonnen CO2 ein. Im Durchschnitt legten die Radelnden pro Tag zwölf Kilometer zurück. Das entspricht ungefähr der Strecke vom Remscheider Rathaus bis zum Kreishaus in Lennep und zurück. Die neun Tonnen CO2 entsprechen den jährlichen CO2-Emissionen von drei Pkw. Ein Beitrag einem klimafreundlichen Remscheid!

Die vom Rat der Stadt beschlossene gesamtstädtische Mobilitätsstrategie verpflichtet die Stadt zu weiteren klimafreundlichen Motivationskampagnen. Deshalb plante der Fachdienst Umwelt das zweite „Stadtradeln“ für den 10. bis 30. Mai 2020. Remscheids Radfahrer/innen waren aufgerufen, in diesem drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen – beruflich sowie privat. Dann machte das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung. Nun wiord die ganze Aktion auf die zweite Jahreshälfte vertagt. Näheres will die Stadt im Mai/Juni mitteilen.

Der Fachdienst Umwelt schlägt vor, „dass auf freiwilliger Basis interessierte Mandatsträgerinnen und Mandatsträger eine eigene Gruppe bilden und sich beim Stadtradeln anmelden. Dazu muss sich eine Freiwillige bzw. ein Freiwilliger bereiterklären, als Teamkapitän die Gruppe anzumelden und zu „eröffnen“. Interessierte Personen können sich dann in die Gruppe eintragen. Gefahrene Kilometer sollten zeitnah im Gruppenkonto eingetragen werden.“ Eine Kontrolle der tatsächlich gefahrenen Kilometer ist nicht vorgesehen. Die Teilnehmer sollen das Fahrradfahren – trotz der „bewegten Topgraphie“ in Remscheid – „erfahren“. So soll mit Spaß und Begeisterung ein Zeichen für vermehrtes Radfahren gesetzt werden.

Begleitet wird die Kampagne durch verschiedene Aktionen. Geplant ist beispielsweise eine Fahrradtour durch die Stadt Remscheid zum Auftakt (wieder mit dem Radsportverein Adler Lüttringhausen). Ob es bei der Abschlussveranstaltung im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September, bleiben wird, bei der die aktivsten Teams und Einzelpersonen ausgezeichnet werden sollen, muss sich erst noch zeigen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Das vom Fachdienst Umwelt für den 10. bis 30. Mai geplante 2. „Stadtradeln“ verschiebt sich Corona-bedingt auf den 19. September bis 10. Oktober, wie die Verwaltung zur morgigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mitgeteilt hat.

Stadt Remscheid am :

Die Anmeldung zum STADTRADELN erfolgt kostenfrei unter www.stadtradeln.de/remscheid. Auch Einzelpersonen können teilnehmen und unter dem genannten Link ein Team gründen oder einem Team beitreten. Nach der Anmeldung können die gefahrenen Kilometer auf der Homepage ab dem 19. September einfach im Online km-Buch im eigenen Online-Profil oder in der STADTRADELN-App eingetragen werden. Radelnde ohne Internetzugang können ebenfalls mitmachen und sich direkt beim städtischen Klimaschutzmanagement anmelden. (aus Pressemitteilung)

Stadt Remscheid am :

Zum Auftakt der Kampagne „STADTRADELN“ sind alle Radfahrerinnen und Radfahrer herzlich eingeladen zur Fahrradtour am Samstag, 19. September, um 11 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Haupteingang des Kinos am Hauptbahnhof. Die Rückkehr zum Ausgangspunkt erfolgt etwa gegen 14 Uhr. Die Teilnehmenden sind zu einer kleinen Verpflegungspause eingeladen. Die Radtour erfolgt in Kooperation mit dem Radsportverein Adler Lüttringhausen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!