Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ferienangebote weiterentwickeln und besser ausstatten

Seit vielen Jahren bietet die Stadt Remscheid attraktive Ferienprogramme für Kinder und Jugendliche an, und die werden auch gerne angenommen. „Das stabile und gute Programm ist allerdings in die Jahre gekommen“, meinen  die Fraktionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke. Denn es sei „schwieriger geworden, Betreuungspersonal für die Angebote (Kinderstadt, Casselli) zu finden“, da die Entlohnung unterhalb reines „angemessenes Niveau“ liege. Die Ferienangebote für Kinder und Jugendliche in den Nachbarstädten hätten sich dagegen „in Bezug auf die Attraktivität und damit auch die Finanzausstattung weiterentwickelt“. Remscheid benötige aber attraktive Freizeitangebote in den Ferienzeiten insbesondere für Jungen und Mädchen aus Familien, die sich einen Urlaub außerhalb von Remscheid nicht leisten können – „Angebote, die ‚schöne Ferien‘ ermöglichen, spannende Erlebnisse bieten und das Lernen in der Gemeinschaft beinhalten“. Und die Eltern benötigten Sicherheit bei der Betreuung ihrer Kinder in den Ferienzeiten, da sie in der Regel nur 30 Urlaubstage im Jahr zur Verfügung haben.

„Die Ferienangebote in Remscheid durch Vereine, Kirchengemeinden, Träger und das Jugendamt hatten immer einen besonderen Anspruch und eine große Angebotsvielfalt“, stellen die drei Fraktionen fest. In der jüngsten Sitzung des Schulausschusses stellten sie den Antrag, die Verwaltung möge prüfen, ob Anspruch und Vielfalt der Ferienangebote für Kinder und Jugendliche so weiterentwickelt werden können, dass diese den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen entsprechen und finanziell ausreichend ausgestattet sind. Gegebenenfalls sollen die Prüfergebnisse in den städtischen Jugendförderplan einfließen, der zum Zuständigkeitsbereich des Jugendhilfeausschusses gehört.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!