Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Rauchmelder verhinderte ausgedehnten Küchenbrand

Gestern gegen 23:18 Uhr rückte die Feuerwehr Remscheid zur Lindenhofstraße 9 auf dem Honsberg aus, wo ein Hausbewohner das Piepsen eines oder gleich mehrerer Rauchmelder gehört hatte. Aus einem rückwärtigen Küchenfenster im 2. Obergeschoss drang Rauch. Es wurde umgehend ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Zudem wurden die Rettungswege im Treppenraum mit einem Rauchschutzvorhang in Verbindung mit einer Überdruckbelüftung gesichert. Der Brandherd war schnell lokalisiert: Auf einer eingeschalteten Herdplatte brannte ein Wasserkocher, und die Flammen drohten auf die Hängeschränke überzugreifen. Nach dem Ablöschen wurde die Wohnung noch weiter belüftet, so dass der Inhaber sie wieder betreten konnte. Durch die schnelle Alarmierung und dem raschen Eingreifen der Feuerwehr konnte größerer Schaden vermieden werden. Hier zeigte sich wieder einmal, dass installierte Heimrauchmelder im Brandfall Bewohner warnen und die Schadensbilanz erheblich minimieren können. (Aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!