Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Stadtsparkasse schließt vier Geschäftsstellen

Pressemitteilung der Stadtsparkasse Remscheid

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise reagiert die Stadtsparkasse Remscheid und schließt ab heute vorübergehend die Geschäftsstellen Lüttringhausen, Lennep, Handweiser und Hasten für den Kundenverkehr. Das Kundencenter an der Alleestraße bleibt zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. Die Bargeldversorgung ist an allen Standorten weiterhin gewährleistet, da die Foyers mit den Geldautomaten und Selbstbedienungsgeräten geöffnet bleiben. Hierdurch möchte die Sparkasse ihre Kundinnen und Kunden und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch besser schützen und zur Vermeidung von sozialen Kontakten zur Verminderung der Ausbreitung des Coronavirus beitragen.

„Alle Geschäftsstellen bleiben personenbesetzt und sind telefonisch erreichbar. Das gilt selbstverständlich auch für unser Kundenservicecenter. Die Remscheiderinnen und Remscheider können sicher sein, dass die persönliche Beratung und Unterstützung zu jeder Zeit gewährleistet ist“, sagt Michael Wellershaus, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Remscheid. In dringenden Fällen können auch Termine für den Service vor Ort oder zur Nutzung der Schließfächer vereinbart werden. Insgesamt wird damit ein Höchstmaß an Vorsorge getroffen, um den Menschen in der Region auch weiterhin persönliche Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich wird der Zugang zur Geschäftsstelle an der Alleestraße kontrolliert, damit nicht zu viele Menschen auf einmal in der Filiale sind. „Selbstverständlich werden alle hygienischen Maßnahmen im Kundencenter eingehalten. Wir bitten aber auch unsere Kundinnen und Kunden an den Kassen- und Serviceschaltern auf den Mindestabstand von zwei Metern zu achten“, erklärt Wellershaus.

Als Tipp zum Schutz ihrer Kundschaft weist die Remscheider Sparkasse ergänzend auch auf die zahlreichen Möglichkeiten hin, mit denen im Alltag beim Einkaufen möglichst hygienisch bezahlt werden kann. So sind Kartenzahlungen kontaktlos an Kassen-Terminals möglich. Auch mobile Zahlungen per Smartphone bieten einen guten hygienischen Schutz. Sollten Kunden zu einer Risikogruppe gehören, bietet die Stadtsparkasse selbstverständlich auch den Bargeld-Bringservice an. Für Termine, Serviceanfragen oder Schließfachbesuche wenden sich Kunden bitte direkt unter Tel. RS an die Geschäftsstelle Hasten 16-7301 und 16-7303, Geschäftsstelle Handweiser 16-7701 und 16-7711, Geschäftsstelle Lennep 16-7115 und 16-7116, und Geschäftsstelle Lüttringhausen 16-7201 und 16-7204.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Auch die Volksbank hat sich zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden entschieden, einige Filialen vorübergehend für Beratungen zu schließen. Ab Donnerstag, 26. März, sind sieben der insgesamt 24 Filialen von dieser Entscheidung betroffen. In Remscheid sind dies die Filialen Hasten und Handweiser. Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker bleiben erreichbar. „Wir sind auch in diesen schwierigen Zeiten für unsere Kunden da“, betont Vorstandsvorsitzender Andreas Otto. „Gleichwohl bitten wir sie zu prüfen, ob sich ihr Anliegen nicht auch mit einem Anruf oder einer E-Mail klären lässt.“ Aktuelle Informationen gibt die Bank auf ihrer Homepage www.bergische-volksbank.de.

Lothar Kaiser am :

Zum Kommunalwahlkampf der Wählergemeinschaft W.i.R. gehört auch eine populistisch wertbare Kritik an der Geschäftspolitik des dreiköpfigen Sparkassenvorstands: Der neue Rat der Stadt müsse „Maßnahmen ergreifen, um … weitere Serviceeinschränkungen wie die Schließung von Filialen zu verhindern. „Die Filialschließungen 2019 haben gezeigt, dass die Verwaltungsratsmitglieder der Stadtsparkasse Remscheid eher der Bank loyal sind als den Bürgern, die sie mittelbar in dieses Amt gebracht haben“, so Waltraud Bodenstedt, Vorsitzende der WiR-Ratsgruppe. „Im Rat wurde anschließend zwar gejammert, unternommen wurde aber nichts, (…) Wir müssen verhindern, dass auf Basis von Profitabilitätsbetrachtungen am Ende alle Filialen geschlossen werden.“ „Wenigstens das aktuelle Serviceniveau gelte es zu erhalten. „Die vom Rat gewählten Verwaltungsräte verwandeln sich zum Zeitpunkt ihrer Wahl von Vertretern der Bürgerschaft zu Vertretern der Sparkasse – auch hervorgerufen durch die Vorgaben des Sparkassenverbandes. Das einzige Schwert des Rates ist daher die Satzung der Stadtsparkasse, und da wollen W.i.R. verankern, dass die Stadtsparkasse in jedem Stadtbezirk mindestens eine Filiale betreibt.“ Wenn weiter gespart werden müsse, dann könnte man ja auf das dritte Vorstandsmitglied verzichten und mit zwei Vorständen arbeiten – wie das viele Sparkassen in vergleichbarer Größe.

Carsten Lahme am :

Ich verstehe nicht, warum um die Sparkassen solch ein Bohei gemacht wird. Die "Sonderstellung" des Geldinstituts erschließt sich mir schon lange nicht mehr. Mein Spruch zur Wahl: Infrastrukturelle Betriebe gehören in Staatshände. Bahn, Bus, Wasser, Strom,... aber nicht "Geldinstitute".

Heinz Wäscher am :

Das Sparkassengesetz NRW beinhaltet in den ersten beiden Absätzen des § 2 (Titel: Unternehmenszweck, öffentlicher Auftrag) folgenden Wortlaut: (1) Die Sparkassen haben die Aufgabe, der geld- und kreditwirtschaftlichen Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft insbesondere des Geschäftsgebietes und ihres Trägers zu dienen. (2) Die Sparkassen stärken den Wettbewerb im Kreditgewerbe. Sie fördern die finanzielle Eigenvorsorge und Selbstverantwortung vornehmlich bei der Jugend, aber auch in allen sonstigen Altersgruppen und Strukturen der Bevölkerung. Sie versorgen im Kreditgeschäft vorwiegend den Mittelstand sowie die wirtschaftlich schwächeren Bevölkerungskreise. Die Sparkassen tragen zur Finanzierung der Schuldnerberatung in Verbraucher- oder Schuldnerberatungsstellen bei. (3) ...

Norbert Landen am :

Vielen Dank, Frau Bodenstedt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!