Skip to content

Neues Projekt für Methadon-Substituierte startet im Januar

Pressemitteilung der Arbeit Remscheid gGmbH

Die Arbeit Remscheid startet in Kooperation mit der Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werkes am 01.01.2008 ein Qualifizierungs- und Integrationsprojekt für arbeitslose Substituierte. Das Projekt  „SubWays – Wege in Arbeit für Substituierte“ dient dazu, diese besondere Zielgruppe in unterschiedlichen Arbeitsfeldern zu qualifizieren und eine Integration auf den 1. Arbeitsmarkt zu erreichen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Arbeit Remscheid gGmbH am :

Mit der zielgruppenspezifischen Konzeption soll arbeitslosen substituierten Menschen eine Wiedereingliederung ins Arbeitsleben ermöglicht werden. Die Teilnehmenden werden in verschiedenen Berufsfeldern qualifiziert und erhalten eine individuelle Förderung und Betreuung. In der ersten Phase geht es um die Entwicklung der Arbeits- und Leistungsfähigkeit in Kreativbereichen und um die Bearbeitung individueller Problemlagen die Vermittlungshemmnisse begründen, im Anschluss um die berufliche Orientierung, die bei dem Personenkreis auch gesundheitliche Einschränkungen berücksichtigen muss und schlussendlich um die berufszielbezogene Qualifizierung und berufliche Integration. Die Mitarbeiter der Arbeit Remscheid gGmbH und der Suchthilfe unterstützen bei allen Problemen, wie z. B. Schuldenregelung, Wohnungssuche, Kinderbetreuung, damit einer Rückkehr in Arbeit nichts im Wege steht. Der erste Projektdurchlauf endet zum 31.12.2008. Durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes NRW wurde nun die Projektverlängerung für 2009 bewilligt: Am 1.1.2009 startet das Folgeprojekt „SubWays Plus – Neue Wege in Arbeit für Substituierte“ für weitere 12 Monate und bietet erneut 15 Interessenten die Teilnahmemöglichkeit, die an die Voraussetzung des Bezuges von ALG II gebunden ist. Anmeldungen bei: Arbeit Remscheid gGmbH, Frau Werninghaus-Krause, Tel.: 02191-4622285 Suchthilfe des Diakonischen Werkes, Tel: 02191-5916020 www.arbeit-remscheid.de (Michael Hagemann, Geschäftsführer)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!