Skip to content

Anzeigenerstatter: „Name: Schild. Geschlecht: männlich."

Auf die Idee, an Straßenschildern sein Mütchen zu kühlen, muss man erst mal kommen. Aber es gibt ja auf dieser verwirrten Welt nichts, was es nicht gibt. Also erreichte die nackte Unvernunft, um nicht zu sagen Dummheit, nun diese „unschuldigen“ Schilder am Abzweig Rader Str. / Alte Rader Str. bzw. dem an der Alte Rader Str. Richtung Nagelsberg. Einem Waterbölles-Leser fiel der Vandalismus auf und er fotografierte die abgeknickten Schilder. Und mehr als das – auch das Formblatt, ausgefüllt von Beamten der Polizeiwache Lennep, das an einem mobilen Straßenschild hing, ca. zehn Meter vom ersten umgeknickten Schild entfernt! Auf dieser „Bescheinigung über die Erstattung einer Anzeige“ heißt es zum Anzeigenerstatter: „Name: Schild. Geburtsname: Schild. Geschlecht: männlich. Staatsangehörigkeit: deutsch. Beruf: Verkehrssicherer. Ereignis: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“. Wäre bei "Geschecht" ein  "Divers" nicht besser gewesen?? ;-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Wie man sich täuschen kann: Der Eintrag auf der „Bescheinigung über die Erstattung einer Anzeige“ zum Anzeigenerstatter („Name: Schild. Geburtsname: Schild. Geschlecht: männlich. Staatsangehörigkeit: deutsch. Beruf: Verkehrssicherer“) war nicht schalkhaft gemeint. Tatsächlich heißt so der Rentner, der im Auftrag der Essener Gesellschaft für verkehrstechnische Anlagen in diesem Bereich den ordnungsgemäßen Zustand der Schilder kontrolliert, wie der Waterbölles heute aus gut unterrichteter Quelle erfuhr.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!