Skip to content

Schulsekretariate halten notfalls Masken bereit

Wer sich um Corona-Masken für die Schülerinnen und Schüler kümmern soll, die demnächst wieder in den Schulen erwartet werden, geht aus der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der CDU für die heutige Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses hervor. Zitat: „Da die 14. und 15. Schulmail des Landes unpräzise in Bezug auf die Einhaltung der Hygienestandards in Schulen waren, wurde das Thema Masken in einer Telefonkonferenz am 22. April zwischen den Hauptverwaltungsbeamten der Kommunen im Regierungsbezirk Düsseldorf, der Regierungspräsidentin Frau Radermacher für den Regierungsbezirk Düsseldorf, dem Abteilungsleiter Schule der Bezirksregierung Herrn Hartmann und dem Städtetag NRW geklärt und in dem Protokoll dieser Telefonkonferenz dokumentiert: Es wird … als gemeinsame Position festgehalten, dass Masken ab dem 4. Mai zur standardmäßigen Ausstattung der Schülerinnen und Schülern gehören sollen und die Eltern die entsprechende Verantwortung zur Ausstattung ihrer Kinder tragen. Auch Tücher und Schals könnten genutzt werden. Die Ausstattung der Lehrkräfte habe mit Verweis auf den Arbeitsschutz durch das Land als Dienstherren zu erfolgen. Der Schulträger hält ein „Reserve-Kontingent“ vor, für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern nicht für eine Ausstattung sorgen können und für Situationen in den Schulgebäuden, falls in besonderen Situationen der Mindestabstand von 1,50 Metern, wie z. B. in einer Prüfungssituation zwischen Lehrkraft und Schüler, nicht eingehalten werden kann. Zu diesem Zweck stellt der Schulträger den Schulen ein ausreichendes Kontingent zur Verfügung. Das Kontingent wird in dem jeweiligen Sekretariat verwaltet und ausgegeben.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Karsten Neldner am :

Der Förderverein der Walther-Hartmann-Grundschule hat unkompliziert und schnell reagiert und 400 Masken für den Notfall besorgt. Wir möchten auch in dieser schwierigen Zeit der Schule zur Seite stehen. Dabei ist es für uns nicht entscheidend, wer welche Dienstherren, Arbeitgeber oder Eltern hat.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!