Skip to content

Veranstalter müssen Kinderstadt 2020 absagen

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Die Veranstaltergemeinschaft der Remscheider FerienKiSte – Kinderstadt 2020 (Stadt Remscheid/Jugendförderung, Evangelische Auferstehungskirchengemeinde, Kraftstation, Sana-Klinikum-Bildungszentrum) sieht sich durch die Corona-Pandemie und die daraus entstandenen Vorgaben zum Schutze der Bevölkerung gezwungen, die diesjährige Kinderstadt vom 29. Juni bis zum 10. Juli abzusagen. Die Veranstalter bedauern diesen Schritt sehr. Als kleines Trostpflaster erhalten die 200 bereits angemeldeten Kinder und ihre Eltern in Kürze ein persönliches Schreiben, das ihnen einen Platz in der Kinderstadt 2021 sichert. Das Team der Kinderstadt freut sich auf die FerienKiSte im kommenden Jahr und wünscht allen Beteiligten, dass sie gesund und gut durch die Corona-Zeit kommen. Informationen zu den Angeboten in den Sommerferien folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!