Skip to content

Pkw hatte flüssigen Sauerstoff geladen

Heute gegen 14:42 Uhr wurde die Feuerwehr Remscheid zu einem unbekannten Gasaustritt aus einem Pkw gerufen. Der Kleintransporter stand auf dem Parkplatz eines Möbelhauses an der Neuenkamper Straße. Vor Ort berichteten Passanten, das Gas dringe aus dem Laderaum des Kleintransporters, woraufhin sie dessen Türe geöffnet hätten. Da der Kleintransporter nicht mit einer Gefahrgutkennzeichnung versehen war und der Gasaustritt deutlich zu spüren war, sperrte die Feuerwehr den Bereich um den Parkplatz großräumig ab. Die Neuenkamper Straße musste für ca. eine halbe Stunde in Fahrtrichtung Innenstadt ebenfalls komplett gesperrt werden. Ein Trupp nahm unter Atemschutz ein Mehrgasmessung vor und stellte im Wagen erhöhte Sauerstoffwerte fest. Dieses Messergebnis bestätigte der mittlerweile eingetroffene Fahrer; er habe verflüssigten Sauerstoff geladen. Wie genau es zu dem Gasaustritt kommen konnte, ist noch unklar. Verletzt wurde durch den Gasaustritt niemand. Unterstützt wurde der Gefahrgutzug der Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Nord und Lennep der freiwilligen Feuerwehr. (aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!