Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

FDP: Mit bestätigtem Vorstand in den Wahlkampf

Pressemitteilung der FDP Remscheid

Am Freitag kamen die Remscheider Liberalen zu ihrem ordentlichen Kreisparteitag und anschließend zur Kreiswahlversammlung im Minoritensaal der Klosterkirche in Lennep zusammen. Der Kreisparteitag stand im Zeichen der Corona-Krise: Aufgrund des Hygienekonzepts standen die Tische in großem Abstand und der Parteitag musste ohne längere Pause oder Verzögerung durchgeführt werden. Als Gäste nahmen Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, der Ortsvorsitzende der FDP Wermelskirchen, Patrick Engels, sowie den Wermelskirchener FDP-Bürgermeisterkandidaten Marco Frommenkord teil.

Zu Beginn des Parteitags wurde Klaus-Dieter Wiedenhoff für seine 40jährige Parteizugehörigkeit geehrt. Anschließend folgten die Mitglieder der FDP Remscheid einstimmig dem Antrag des Vorstands und erklärten, auf einen eigenen Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters zu verzichten und somit Burkhard Mast-Weisz zu unterstützen. Dieser hatte zuvor aufgezeigt, dass es viele Parallelen gebe zwischen dem Programm der Freien Demokraten und seinem Plan für unsere Stadt.

Torben Clever machte in seinem Rechenschaftsbericht deutlich, wie die Corona-Krise auch die Planungen der FDP Remscheid über den Haufen geworfen hat. Zahlreiche der geplanten Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Ostereieraktion und die LibLounge konnten nicht stattfinden. Auch das Sommerfest wird vermutlich ins Wasser fallen. „Die erste größere Veranstaltung in Remscheid nach der Corona-Krise wird aber voraussichtlich eine liberale sein“, sagte Clever. „Am 1. September 2020 dürfen wir, so das Veranstaltungsverbot nicht verlängert wird, Christian Lindner in Remscheid begrüßen, der uns im Kommunalwahlkampf unterstützen möchte.“ Des Weiteren stellte er klar: „Es muss unser Ziel sein, nach sechs langen Jahren, endlich wieder in Fraktionsstärke im Rat zu sein und in jeder Bezirksvertretung einen Sitz zu haben!“

Bei den anschließenden Vorstandwahlen wurde Torben Clever einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Sven Chudzinski und Philipp Wallutat kandidierten erneut als stellvertretende Kreisvorsitzende und wurden ebenfalls wiedergewählt. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren weiterhin Michael Dorfmüller als Schatzmeister und Dr. Axel Kolodziej als Schriftführer. Neu in den Vorstand wurde als Vertreterin der Jungen Liberalen Remscheid die 18jährige Roksana Bielecka gewählt. Als Beisitzer fungieren weiterhin Doris Schlächter, Bernd Schaub und Hans Lothar Schiffer. Neu gewählte Beisitzer sind Philipp Leuchten und Sven Stamm.

Zum Abschluss des Parteitages brachte Sven Chudzinski, der Spitzenkandidat der Freien Demokraten zur Kommunalwahl, den Antrag des Kreisvorstandes zum Kommunalwahlprogramm ein. „Im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeit im Rat muss die Stärkung des Wirtschaftsstandortes Remscheid stehen“, erklärte Chudzinski. „Wir wollen Politik für kleine und mittelständische Betriebe aller Branchen machen. Dazu zählt nicht nur die Schaffung neuer Gewerbeflächen, sondern auch die Schaffung einer Bildungslandschaft, die dem Fachkräftebedarf der Remscheider Unternehmen gerecht wird! Zugleich müssen wir in der Zeit nach Corona die städtischen Finanzen nach wie vor im Auge behalten. Wir stehen daher weiterhin für eine vernünftige Haushaltspolitik mit Augenmaß. Dazu gehören faire und planbare Steuern. Die Digitalisierung wollen wir zukünftig auch dafür nutzen, die städtische Verwaltung zu entlasten und Behördengänge für Bürgerinnen und Bürger wenn möglich überflüssig zu machen“, so der Spitzenkandidat. „Die Freien Demokraten wollen Remscheid weiterhin als lebens- und liebenswerten Ort gestalten. Dazu zählen neben der weltbesten Bildung von der KiTa bis zur Fachhochschule auch ausreichende Flächen für den Wohnungs- und Eigenheimbau und eine bunte Kulturlandschaft!“ Der Antrag des Kreisvorstandes wurde einstimmig angenommen und das Programm somit beschlossen.

Auf der anschließenden Kreiswahlversammlung wurden die Bewerberinnen und Bewerber für die Wahlbezirke nominiert sowie die Listen für den Integrationsrat und den Seniorenbeirat aufgestellt. Für den Integrationsrat kandidieren Nihat Murat, Dr. Axel Kolodziej, Sven Chudzinki und Ursula Durach. Für den Seniorenbeirat treten Margot Halbach, Anne Ibach und Hans-Lothar Schiffer auf den vorderen Listenplätzen an. „Es geht jetzt in die heiße Phase des Wahlkampfs und ich hoffe, dass Sie alle mit mir und uns an einem Strang ziehen, um für die Freien Demokraten ein möglichst gutes Ergebnis zu holen“, beendete Clever die Versammlung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!