Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Bürgerservice mit eingeschränkter Terminbuchung

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Nach den Corona-bedingten Betriebseinschränkungen bietet der Bürgerservice seit dem 6. Mai wieder einzelne Dienstleistungen an. Terminbuchungen sind seitdem auf schriftliche Anfrage hin möglich. Ab 8. Juni wird sich das ändern. Dann steht insbesondere für die Beantragung und Abholung von Ausweisdokumenten sowie An- und Ummeldungen des Wohnsitzes wieder ein Terminkontingent zur Verfügung, auf das über das Bergische ServiceCenter unter Tel. RS 162200 oder im städtischen Internetportal unter www.remscheid.de zugegriffen werden kann.

Mit dem nächsten Schritt, Termine wieder online anzubieten, wird auch der Betrieb im Dienstleistungszentrum am Friedrich-Ebert-Platz weiter gelockert. Eine Terminbeantragung per E-Mail ist nicht mehr notwendig. Weiterhin Priorität haben Umzüge innerhalb Remscheids, Zuzüge nach Remscheid und Ausweisdokumente für nachweislich stattfindende und dringende (zeitnahe) Reisen. Wegen Corona werden weiter keine Bußgeldverfahren wegen verspäteter Ummeldung oder wegen eines Verstoßes gegen die Ausweispflicht eingeleitet.

Der Gesundheitsschutz aller hat oberste Priorität. Er erfordert nach wie vor Einschränkungen im Dienstleistungsangebot des Bürgerservice, der unter Corona-Bedingungen schrittweise in seinen Normalbetrieb zurückkehrt. Das Bürgerservice-Team bittet hierfür um Akzeptanz und bedankt sich bei all denjenigen, die Verständnis zeigen für die weiter bestehenden Betriebseinschränkungen.

Der Bürgerservice der Stadt Remscheid umfasst außer dem Melde- und Ausweiswesen auch noch das Zulassungsgeschäft. Möglichst viele Dienstleistungen aus diesen Bereichen unter Corona-Schutzauflagen zu erbringen, das war das Ziel aller Arbeitsprozesse in den vergangenen Wochen. Zulassungen waren in der zurückliegenden Corona-Zeit ohne Vorgabe einer Höchstgrenze durch Inanspruchnahme von privaten Dienstleistern möglich. Kundenkontakte konnten auf diese Weise auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Der Service der privaten Dienstleister wurde sehr gut angenommen und wird daher bis auf Weiteres in gleicher Form aufrechterhalten.

Ab Mitte April lieferte der Bürgerservice Personaldokumente, die vor dem Corona-Ausbruch und den damit verbundenen Restriktionen bei der Meldebehörde beantragt worden waren und zwischenzeitlich eingetroffen sind, persönlich an Remscheider Haushalte aus. Bereits knapp die Hälfte der rund 1700 aufgelaufenen Ausweisdokumente hat auf diese Weise seine Besitzerin und seinen Besitzer gefunden, ohne dass eine persönliche Vorsprache im Dienstleistungszentrum erforderlich gewesen wäre. Für die übrigen Dokumente sind gesonderte Abholtermine im Ämterhaus vorgesehen, über die noch informiert wird.

Die Möglichkeit, Termine via E-Mail zu beantragen, ist bei vielen Remscheiderinnen und Remscheidern gut angekommen. Allerdings war die Resonanz so hoch, dass eine zeitnahe Beantwortung der Terminanfragen leider schon nach kurzer Zeit nicht mehr möglich war. Die Behörde sagt aber zu, dass alle E-Mails – mit einer zeitlichen Verzögerung – beantwortet werden. Eine Erinnerung ist nicht erforderlich.

Das Innenministerium NRW hat darauf hingewiesen, dass Deutschland mit einigen europäischen Staaten vereinbart hat, dass deutsche Reisdokumente bis zu einem Jahr nach Ablauf der Gültigkeit grundsätzlich als Identifikationsnachweis anerkannt werden sollten. Zu diesen Länder zählen unter anderem Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Schweiz und Slowenien.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!