Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Zwei Busspuren sollen ÖPNV schneller machen

Um den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) schneller zu machen, sollen am Zentralpunkt (Johann-Vaillant-Platz) zwei Busspuren eingerichtet werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage liegt der Bezirksvertretung Süd zur Sitzung am 12. August vor:

  • Busspur Burger Straße Hausnr. 11 – 19: Die Busspur bzw. Umweltspur in der Burger Straße beginnt nach der Einfahrt der örtlichen Bäckerei und endet an der Hausnummer 11. Durch den geplanten Beginn entfallen die beiden Stellplätze zwischen der Ein- und Ausfahrt der örtlichen Bäckerei.
  • Busspur Lenneper Straße – Zentralpunkt: Die Busspur bzw. Umweltspur in der Lenneper Straße beginnt nach dem Fußgängerüberweg (Zebrastreifen) am Knotenpunkt Lenneper Straße / Engelbertstraße und verläuft bis zur Einfahrt des Parkplatzes.

Dadurch „sollen die Busse … vor den Lichtsignalanlagen entscheidende Sekunden gewinnen und im Regelfall eine Ampelphase einsparen können“, so die Verwaltung. „Diese Maßnahme gewährleistet vor allem in der Hauptverkehrszeit eine pünktliche Beförderung und den Anschluss an andere Linien. Mit der Reduzierung der Fahrtzeit und der Verbesserung der Attraktivität des Buslinienverkehrs wird der Umstieg vom motorisierten Individualverkehr auf den öffentlichen Personennahverkehr gefördert, wodurch zudem die Lebens- und Umweltqualität in der Stadt Remscheid nachhaltig verbessert wird.“

Die beiden Busspuren sollen als Umweltspuren für weitere Verkehrsarten freigegeben werden – durch das Verkehrszeichen 1022-10 („Radfahrer frei“) und 1026-30 („Taxi frei“) . Ferner entstünden  auch Vorteile für die Feuerwehr und den Rettungsdienst, da sich die geplante Busspur in der Lenneper Straße auf einer Hauptverbindung zum örtlichen Klinikum befinde.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Torben Clever, Kreisvorsitzender der FDP Remscheid am :

Der Spitzenkandidat der Freien Demokraten für die Bezirksvertretung Süd, Sven Chudzinski, lehnt die vorgeschlagenen Umweltspuren am Zentralpunkt ab. Die Freien Demokraten sprechen sich klar für Busspuren und damit für die Förderung des ÖPNV aus. Gleichzeitig muss auch der Radverkehr weiter gefördert werden. Die geplanten Umweltspuren am Johann-Vaillant-Platz sieht Sven Chudzinski allerdings kritisch: "Eine zusätzliche Busspur an dieser Stelle verschlimmbessert die Situation, denn ein Großteil des Verkehrs aus Wermelskirchen nutzt diese Route, um Richtung Innenstadt zu gelangen. Eins ist klar: Zu Stoßzeiten entstehen jetzt schon lange Wartezeiten." Aus Sicht von Chudzinski sollte die Situation von Stadtwerken und Stadtverwaltung genauer geprüft und eine Verkehrssimulation durchgeführt werden: „Die Einrichtung solcher Umweltspuren ohne eine Auswirkungsanalyse auf den bestehenden Verkehr ist aus meiner Sicht nicht zielführend. Vielleicht gibt es weitere Möglichkeiten zur Verbesserung des Verkehrsflusses am Johann-Vaillant-Platz, beispielsweisedurch die Optimierung von Ampelschaltungen. Gleichzeitig ist es mir wichtig, dass einer unserer größten Arbeitgeber verkehrstechnisch sinnvoll angebunden sein muss. Wir müssen das eine zu schaffen, ohne das andere zu lassen.“

Chronist am :

Das muss dem Waterbölles doch tatsächlich entgangen sein. Im Haupt- und Finanzausschuss hieß es gestern, die Verwaltung habe diesen Antrag zurückgezogen, sehr zum Bedauern der Grünen. Die FDP hingegen hatte wegen der Busspur längere Staus auf der Burger Straße befürchtet.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!