Skip to content

Kita-Bedarf in Lüttringhausen ist ab 2022 gedeckt

Von den weiteren noch fehlenden 421 Kita-Plätze in Remscheid entfallen 146 auf den Stadtteil Lüttringhausen, wie die Verwaltung der zuständigen Bezirksvertretung Lüttringhausen mitgeteilt hat, verbunden mit einer guten Nachricht: „Nach aktuellem Stand wird nach der bereits erfolgten Errichtung einer viergruppigen Kindertagesstätte und der Errichtung einer weiteren fünfgruppigen Einrichtung im Stadtbezirk Lüttringhausen dieser Bedarf mit insgesamt 180 neuen Plätzen deutlich gedeckt werden.“ Damit ist zum einen die Kita „Sterntaler“ an der Fritz-Ruhrmann-Straße gemeint, eröffnet im vergangenen August, und zum anderen eine neue, fünfgruppige Kita auf dem Gelände der Stiftung Tannenhof. Deren Entwurfsphase sei noch nicht abgeschlossen, so die Verwaltung. Gleichwohl nennt sie als Eröffnungstermin „voraussichtlich 2022“. Die Entwürfe befinden sich gegenwärtig noch in Abstimmung mit dem Landesjugendamt. Sobald alle weiteren Voraussetzungen erfüllt seien, erfolge das Bauantragsverfahren. Die Stiftung Tannenhof wolle die neue Kindertagesstätte auf ihrem Gelände neben der bereits bestehenden Kita in eigener Trägerschaft betreiben. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!