Skip to content

Schloss Burg jetzt mit audiovisuellen Inhalten

Pressemitteilung des Schlossbauvereins Burg a/d Wupper e.V.

Die 360°-Tour  von Schloss Burg bietet jetzt auch audiovisuelle Unterstützung in deutscher und englischer Sprache. Zu allen neun Wandgemälden im Rittersaal hat Museumsdirektor und Historiker Gregor Ahlmann kurze, informative Texte verfasst, die den geschichtlichen Kontext auf den Punkt bringen. Gemeinsam mit der EXCIT3D GmbH hat die Leitung von Schlossbauverein und Museum die unter www.schlossburg360.de aufrufbare, interaktive 360°-Tour so noch spannender gestaltet. Ein integriertes Menü und bald auch eine Lageskizze und weitere Videos machen die digitale Burg auch vom Computer oder Smartphone aus erlebbar. Bisher wurden auf Schloss Burg erst der Rittersaal, die Ahnengalerie, die Kemenate und die Kapelle mit hochauflösender 360°-Kamera „abgelichtet“. Demnächst soll auch der Rest des Schlosses folgen. Weitere digitale Highlights werden mit der Zeit ergänzt, so dass, wenn der Umbau des Schlosses ansteht, immer noch ein „Plan B“ im Internet existiert. Der Besuch der Burg lohnt sich immer und immer wieder. Digital und vor allem ganz persönlich vor Ort. Natürlich immer unter Beachtung der gebotenen Coronavirus-Auflagen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!