Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neuer Tourismus-Auftritt der Stadt für 183.000 Euro

Wuppertals Internet-Relaunch konnte nicht überzeugen“ überschrieb der Waterbölles am 26. November 2019 die Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage der Grünen. Darin hieß es am Ende auch der touristische Auftritt der Stadt Remscheid werde überarbeitet, Der neue touristische Auftritt werde voraussichtlich im Frühjahr 2020 fertig werden. Im Beirat für die Gleichstellung der Menschen mit Behinderungen steht das Thema am 19. August auf der Tagesordnung: Außerplanmäßige Mittelbereitstellung zum Relaunch www.remscheid.de im Produkt ‚Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation‘“. Eine Trennung der touristischen Webpräsenz vom Verwaltungsauftritt sei vorteilhaft, so die Verwaltung, um konsequent nutz- und zielgruppenorientierte Informationen bereitzustellen. Entsprechend seien bereits zahlreiche Kommunen verfahren. Auch ermögliche  ein getrennter Tourismusauftritt die Nutzung wichtiger und ansprechender technischer Möglichkeiten, die auf der Site www.remscheid.de  aus Sicherheitsgründen nicht möglich wären.

Mit einem ansprechenden touristischer Internetauftritt mit den Schwerpunkten Tourismus, Freizeit und Kultur hat die Stadt eine Agentur beauftragt. In der Vorlage heißt es, dieser werde vor den Sommerferien 2020 online gehen. Tatsächlich aber – Corona geschuldet? – ist die Rubrik „Remscheid & Tourismus“ immer noch Teil der städtischen Homepage, und hat ihr Aussehen auch nicht verändert.

Mittel für den Tourismusauftritt wurden im Rahmen der Beschlüsse zum Doppelhaushalt 2019/2020 bereitgestellt. In diesem Jahr werden für die Herstellung des Verwaltungsauftrittes 154.000 Euro benötigt – für Konzeption und Design 50.000 €, die technische Umsetzung 70.000 € sowie für Erweiterungen, sonstige Schnittstellen, Microsite, Bildrechte, etc. 34.000  €. Mehraufwendungen von 29.000 €  fallen an für, Zitat, „externe Unterstützung, Bilder, Unterstützung leichte Sprache, Migration alter Auftritt, Schulungen, Formularanpassungen etc.), 15.000 €  für kurzfristig Beschäftigte und 14.000 € für Sach- und Dienstleistungen.“ Macht in der Summe 183.000 Euro. Ab dem Haushaltsjahr 2021 werden die jährlich benötigten 21.500 € direkt im Produkt „Repräsentation und Öffentlichkeitsarbeit“ eingeplant.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Im Jahr 2018 gab es laut IT.NRW in Remscheid 17 Beherbergungsbetriebe mit insgesamt ca. 900 Betten. Im gleichen Jahr gab es ca. 68.500 Ankünfte in Remscheid, davon ca. 20 Prozent ausländische Gäste (hier v.a. aus Frankreich, Polen, Dänemark, Niederlande und Schweiz). Bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 1,7 Tagen gab es in 2018 in Remscheid insgesamt ca. 115.200 Übernachtungen. Diese Zahlen sind vor dem Hintergrund zu bewerten, dass Remscheid als Industriestadt mit seinen zahlreichen international tätigen Unternehmen eine große Anzahl an Geschäftskundenübernachtungen zu verzeichnen hat. (aus Mitteilungsvorlage 15/7564 der Verwaltung)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!