Skip to content

Strengem Bratgeruch am Handelsweg auf der Spur

„Im November 2019 erhielt der Fachdienst Umwelt eine Beschwerde aus dem Handelsweg über Geruchsbelästigungen durch den ansässigen Produktionsbetrieb von Fleisch- und Wurstwaren. Da es sich um eine Beschwerde über verschiedene Arten von Gerüchen handelte, die auch nicht andauernd auftreten, wurde in der folgenden Zeit bei verschiedenen Ortsbesichtigungen versucht Art und Quelle der Gerüche einzugrenzen. Analog dazu sollte der Beschwerdeführer Geruchsprotokolle führen, um die Gerüche bestimmten Produktionsprozessen zuordnen zu können.

Ende April konnte bei einem Ortstermin zumindest der als unerträglich wahrgenommene Bratengeruch durch den FD 3.31 Umwelt festgestellt werden. Im Mai wurde eine Reinigung und Wartung der Abluftanlage der immissionsschutzrechtlich genehmigten Brat- und Kochanlage durch einen Fachbetrieb durchgeführt. Dies brachte keinen Erfolg. Ende Juni wurde dann trotz coronabedingter Einschränkungen eine Besichtigung der Anlagen durch den FD 3.31 Umwelt sowohl im Produktionsbereich als auch auf dem Dach durchgeführt. Dabei wurde eine Bratanlage identifiziert, die 2006 errichtet worden war. ´Damals fiel der Betrieb der Bratanlage nicht unter die Genehmigungspflicht des Immissionsschutzrechts, wurde also nicht explizit genehmigt. Die Abluftführung der Anlage entsprach offensichtlich nicht dem Stand der Technik. Möglicherweise führte ein 2019 errichteter Anbau dazu, dass die Abluft dieser Anlage aufgrund veränderter Strömungsverhältnisse erst in der jüngeren Zeit zu Geruchsbelästigungen am Handelsweg führt. Der Produktionsbetrieb plant diese Anlage bin Ende Oktober dem Stand der Technik anzupassen.“ (aus: Mitteilungsvorlage der Verwaltung zur Sitzung der Bezirksvertretung Lennep am vergangenen Mittwoch)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!