Skip to content

1. Stadtpark-Gespräch mit Dr. Norbert Walter-Borjans

Pressemitteilung der SPD

Finanzen fallen nicht vom Himmel: sie sind das Ergebnis politischer Weichenstellungen. Auf diesem Feld haben wir in den vergangenen Jahren große Fortschritte erzielt . Diese sind nicht nur durch die Corona-Pandemie in Gefahr. Die Kommunen haben ihre Hausaufgaben gemacht – aber ohne Land und Bund geht es nicht.  Beim 1. Stadtpark-Gespräch der Remscheider SPD wollen wir am Sonntag, 6. September, an der Konzertmuschel im Stadtpark von 14.30 bis 16.30 Uhr mit dem S PD-Parteivorsitzenden und ehemaligen nordrhein-westfälischen Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans über das Thema „Wir retten die Kommunen!“ sprechen. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Rückmeldungen sind unter Anmeldung@SPD-Remscheid.de">Anmeldung@SPD-Remscheid.de möglich. Bitte denken Sie daran, Mund- und Nasenschutz mitzubringen! Musik macht ab 13 Uhr die Gruppe „Fragile Matt“. Auch die vier Bezirksbürgermeister-Kandidat*innen stellen sich vor.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!