Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Eine exakte Kostenschätzung fehlt noch

 

14 Millionen € für den Sanierungsfall Freibad“, titelte der Waterbölles am 25. August nach einer Pressekonferenz, auf der Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz zusammen mit Stadtkämmerer und Stadtdirektor Sven Wiertz, Sportdezernent Thomas Neuhaus, Stefan Grote, dem Vorsitzenden des Fördervereins Freibad Eschbachtal e.V., und Markus Dobke vom  Sportamt der Stadt angekündigt hatte, die Renovierung des 109 Jahre alten „Strandbades“ im kommenden Jahr notfalls auch ohne Landeszuschüsse in die Hand zu nehmen (siehe Video).

Als ersten Schritt zur Sanierung des Freibads steht nun die notwendige Fachplanung an. Die Genehmigung zur Auftragsvergabe will sich die Verwaltung in diesem Monat im Sport- und im Hauptausschuss hole n sowie letztlich am 24. September in der Ratssitzung. Dazu bedarf es einer außerplanmäßigen Verpflichtungsermächtigung in Höhe von 508.000 € für das Haushaltsjahr 2020. Weil eine erste Machbarkeitsstudie im August 2018 lediglich eine grobe Kostenschätzung erbracht hatte, soll nun eine exakte Kostenschätzung in Auftrag gegeben werden, die als Grundlage für eigene Planungen aber auch für mögliche weitere Förderanträge dienen kann. Ohne diese Kostenschätzung könne „eine seriöse Prognose zur Sanierung des Freibades aber auch zu Chancen im Rahmen weiterer Förderprogramme nicht abgegeben werden“, so die Verwaltung. Sie will sich weiterhin um Fördermittel bemühen, um die Haushaltsbelastung zu minimieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!