Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Vom "Hermann-äh-Kreishaus-Platz" in Lennep

von Dr. Wilhelm R. Schmidt

Liebe Lennepfreunde,
das Umbenennen von Straßen ist ja heute sehr beliebt, aber durchaus nichts Neues. Als die Nationalsozialisten an die Macht kamen, da eliminierten sie alle Straßennamen, die an Demokraten und Juden oder sonst was für sie Unliebsames erinnerten, und auch in Lennep wurde so manche Straße nach den damals aktuellen führenden Nationalsozialisten benannt.

Der Kaiserplatz hatte damals noch Glück, dass er zum Mollplatz wurde, und zwar, weil die Familie Moll zu den historischen Lenneper "Wirtschaftsführern", wie man das damals nannte, zählte. Bei der alten, seit Jahrhunderten so bezeichneten "Kölner Straße" musste natürlich ein Name der obersten Nationalsozialisten her. Ältere Lenneper erinnern sich noch, dass die Kölner Straße zur "Hermann-Göring-Straße" wurde und das Kreishausareal zum Hermann- Göring-Platz.

Nach dem Zweiten Weltkrieg musste natürlich wieder alles geändert werden. Das sieht man gut auf unserer heutigen Ansichtskarte. Die Bezeichnung "Hermann-Göring-Straße" wurde wieder zur "Kölner Straße", und die zwischenzeitliche Straßenbezeichnung wurde einfach schwarz überdruckt. So konnte die Ansichtskarte weiter verwendet werden. Der relativ kurzeitige Namenwechsel hatte aber auch Kurioses zur Folge. Bei den Lennepern gab es das "Vertällchen", dass ein Straßenbahnschaffner die Station am Kreishaus im Eifer des Gefechts als "Hermann-äh-Kreishaus-Platz" ausrief. Dieser "Hermann-Kreishaus-Platz" blieb den Lennepern noch lange im Gedächtnis.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!