Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Tag bei der Feuerwehr wieder einsatzreich

Am Morgen gegen 11 Uhr rückte die Feuerwehr zur Johanniskirche an der Hohenhagener Straße aus. Dort befand sich eine Taube in Notlage, für die jedoch leider jede Hilfe zu spät kam. Gegen 12 Uhr rückte dann der Löschzug der Berufsfeuerwehr zur Stockder Straße aus. Dort hatte ein Heimrauchmelder angeschlagen. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte eine verrauchte Wohnung aufgrund eines Schwelbrandes vor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Heimrauchmelder hatte frühzeitig Alarm geschlagen.

Zu einer Brandmeldeanlage An der Walter-Freitag-Straße wurde die Berufsfeuerwehr zusammen mit den Löscheinheiten Lennep und Lüttringhausen gegen 13 Uhr gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Die Brandmeldeanlage hatte lediglich aufgrund von ausgetretenem Wasserdampf angeschlagen (Fehlalarm).

Am Nachmittag rückten dann Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Löscheinheit Nord zu einem Flächenbrand am Rande des Steinbruchgeländes Hohenhagen aus, wo ca. 50 Quadratmeter Wiesenfläche aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen hatten. Aufgrund zahlreicher eingegangener Notrufe waren mehrere Fahrzeuge alarmiert worden. Die Feuerwehr konnte das Feuer mit drei Strahlrohren sowie einem Löschrucksack schnell unter Kontrolle ablöschen.

Nahezu zeitgleich wurden weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr zu auslaufendem Kraftstoff auf einem Gelände an der Straße Auf dem Knapp alarmiert. Dort hatte sich ein Lkw bei einem Rangiervorgang seinen Tank aufgerissen, so dass Dieselkraftstoff austrat. Die Einsatzkräfte dichteten den Tank ab und streuten den bereits ausgelaufenen Diesel ab. So konnte ein Eindringen des Kraftstoffes in das Erdreich verhindert werden.

Zudem bis 18 Uhr insgesamt 43 Rettungsdiensteinsätze und Krankentransporte durch die Feuerwehr und die Hilfsorganisationen durchgeführt. Aufgrund der sehr warmen Witterungsverhältnisse stellte jeder Einsatz an sich eine besondere Herausforderung für alle eingesetzten Einsatzkräfte dar. (aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!