Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Maskenpflicht in der Innenstadt wird ausgewiesen

In diesem Bereich der Innenstadt ist Maskenpflicht. Auch für die so genannten Querdenker!Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Der mit Allgemeinverfügung vom 20. Oktober festgelegte Innenstadtbereich, in dem die neue verbindliche Maskenpflicht gilt, wird mit entsprechenden Schildern bestückt. Die Hinweisschilder im DIN A2-Format werden kurzfristig an den Laternenmasten angebracht.

Die Maskenpflicht für den öffentlichen Raum in der Remscheider Innenstadt bedeutet zugleich, dass auch vor Kneipen, Restaurants und Gaststätten im öffentlichen Raum (Straße/Plätze) das Rauchen untersagt ist. Wer sich im Regelungsbereich auf öffentlichen Flächen bewegt, muss immer einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Diese darf nur abgelegt werden, solange gegessen oder getrunken wird.

Die Analyse des aktuellen Infektionsgeschehens lässt keinen Rückschluss darauf zu, dass sich Menschen bei der Ausübung eines Kontakt-Vereinssports mit dem Coronavirus infizieren. Aus diesem Grunde wird der Kontaktsport zum aktuellen Zeitpunkt nicht untersagt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Heinz Wäscher am :

Eigentlich gilt dann doch im gesamten gekennzeichneten Bereich ein Rauchverbot im Freien in der Öffentlichkeit? Darüber hinaus existieren ja noch die allgemein gültigen Rauchverbote wie z. B. das Rauchverbot in Dienstgebäuden.

Peter Maar am :

Heute auf der Alleestraße: Ein junges Paar, Masken unter dem Kinn, Zigaretten im Mund. Auf meinen Hinweis "Maskenpflicht - Ordnungsamt steht vor dem Allee-Center!" die Antwort: "Wir können uns die Zigarette ja nicht in den A... stecken!"

Volker Leitzbach am :

Gestern, am 22.10., musste ich über einen längeren Zeitraum am Markt leider beobachten, dass sich eine große Anzahl von Personen überhaupt nicht an die Anordnung, Masken zu tragen, gehalten hat. Weder Angestellte oder Inhaber einiger der dort ansässigen Läden trugen Masken. Es wurde draußen vor dem Laden geraucht, Waren (Getränkedosen) ohne Masken an Jugendliche ausgegeben, und dann vor dem Geschäft konsumiert. Die Insel zwischen den Busspuren wird gerne als Masken freie Pausenzone genutzt. Waren wurden von auswärtigen Lieferanten, die dann auch noch in Halteverbotszonen standen, ohne Masken abgeholt oder angeliefert. Vielleicht sind es nur unglückliche Momentaufnahmen, aber hier wären angesichts der Beobachtungen sicher Kontrollen angebracht. Zumindest wohlwollend auch im geschäftlichen Sinne. Ich weiß auch nicht, wie Lieferanten erfahren, welche Regelungen in der Brüderstraße gelten und am Markt ja schon wieder ganz andere. In größeren Städten wie Düsseldorf werden aktuelle Angaben auf Leuchtflächen angekündigt. Wie werden die Infos in Remscheid, außer über die Infos seitens der Homepage kommuniziert. Schwierig, vor allem dann, wenn die ansässigen Händler nicht mitwirken.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!