Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

BeST: Ohne Termin vorfahren und Test machen lassen

Seit Jahren fördert das Bergische Schul-Technikum (BeST) technikinteressierte Schüler/innen des Bergischen Städtedreiecks in den unterschiedlichsten Bereichen der Naturwissenschaft und Technik. Damit gar nichts zu tun hat die BeST GmbH, deren medizinischer Geschäftsführer ist Professor Dr. Helmut Kaulhausen, bis zu seinem Ruhestand Ende November 2009 Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtsmedizin am Sana-Klinikum Remscheid. „BeST“ steht in seinem Fall für die neu gegründete Bergische Schnelltest GmbH (BeST), und die hat heute auf dem Remscheider Schützenplatz einen Drive-In für Coronatest eröffnet. Dort bietet die Firma künftig montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr Remscheider Unternehmen an, ihre Betriebe corona-sicherer zu machen. Dazu heißt es auf der Homepage von BeST: „Sie möchten Ihr Unternehmen in Corona-Zeiten sicherer machen? Wir bieten Ihnen in unserem Drive-In einen Corona-Antigen-Schnelltest (Ab­strich im Nasenrachenraum) mit einem positiven / negativen Ergebnis nach bereits 20 Minuten.“ Zwar gebe es, wie allgemein bekannt, kein Testergebnis mit hundertprozentiger Sicherheit, „eine 95 bis 97-prozentige Sicherheit scheint jedoch gegeben zu sein. Wäre es daher nicht beruhigend, Ihre Mitarbeiter/innen regelmäßig oder auch nur stichprobenartig testen zu lassen, um das Risiko einer Ansteckung im Unternehmen mit teils schwerwiegenden Folgen zu minimieren?“

An allen Samstagen sei das Drive-In auch „für Testzwecke des privaten Gebrauchs zugänglich“. In jedem Fall müsse aber ein im Internet hinterlegter Dokumentationsbogen ausgefüllt und mit dem Firmenstempel versehen zum Test mitgebracht werden. Die Testgebühr von 40 Euro ist vor Ort bar zu entrichten (gegen Quittung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer). BeSt mach zugleich darauf aufmerksam, dass die Gebühr von Versicherungen und Krankenkassen nicht erstattet werde.

Und wie soll der Test in Drive-in ablaufen. Dazu heißt es auf der Homepage: „Sie/Ihr/e Mitarbeiter/in fährt ohne Termin vor und bleibt im Auto sitzen. Der/die BeST-Mitarbeiter/in nimmt das Datenblatt entgegen und lässt sich zum Abgleich den Personalausweis der zu testenden Person vorlegen. Ein Arzt - oder ausgebildetes Personal - wird bei Ihnen/Ihrem/Ihrer Mitarbeiter/in einen Abstrich aus dem Nasen- Rachenraum entnehmen. Sie/Ihr/e Mitarbeiter/in erhält das Datenblatt mit Stempel mit positivem bzw. negativem Ergebnis nach ca. 20 Minuten. Bei positivem Befund wird die BeST-GmbH eine sofortige Meldung an das jeweilige Gesundheitsamt übermitteln, da in diesem Fall eine PCR-Testung erforderlich wird. Auch bei einem fraglich-positiven Ergebnis ist ein zusätzlicher PCR-Test durch ein anderes Testzentrum erforderlich.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!