Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kurzer Wege zur Klinik dank 180 neuer Parkplätze

Bei der Parkplatzeröffnung sitzend von links sitzend Dr. Guido Colsman (Vorsitzender des Kuratoriums), Dietmar Volk (Vorstand), von links stehend Pfarrer Uwe Leicht, Prof. Dr. Eugen Davids (beide Vorstand). Foto: Ev. Stiftung Tannenhof.Pressemitteilung der Evangelischen Stiftung Tannenhof

Auf dem Gelände der Stiftung Tannenhof in Lüttringhausen wurde heute ein gestern neuer Parkplatz mit 180 Stellplätzen eröffnet. Dieser ermöglicht Patienten, Besuchern und Mitarbeitern kurze Wege zur Klinik. Der Kaufmännische Direktor, Dietmar Volk, freut sich, dass die Stiftung Tannenhof mit 500 Parkplätzen einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsberuhigung im Stadtbezirk bieten kann: „Das Parken wird einfacher, die Parknot hat ein Ende!“

In den vergangenen Monaten konnten viele Interessierte die Bautätigkeiten an der August-Erbschloe-Straße beobachten. Zunächst wurde das leerstehende Zentrum für Arbeitsdiagnostik und berufliche Integration (ZABI) abgerissen. Die ursprüngliche Planung war, an dieser Stelle ein Parkhaus zu errichten, doch, weil die Baukosten explodierten (Das Parkhaus sollte 4,5 Millionen € kosten), zog der Vorstand der Stiftung die Notbremse und stoppte das Bauvorhaben. Es wurde stattdessen der Bau eines unbedachten Parkplatzes beauftragt, dessen Kosten bei rund 1,2 Millionen liegen und sich durch die Einnahmen über Parktickets und Parkausweise zumindest in Teilen amortisieren lassen.

Skizze der Parkplatzzufahrt.Im Zuge der Inbetriebnahme des neuen Parkplatzes wird es eine Parkraumbewirtschaftung geben. Dann sind alle Parkplätze der Stiftung nur noch über Schranken zugänglich. Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung werden Parkausweise zu moderaten Monatspauschalen angeboten. Besucher zahlen ebenfalls eine günstige Parkgebühr von einem € die Stunde und maximal fünf € für ein Tagesticket. Weitere Vergünstigungen, so Volk, sind, dass sonntags das Parken von 9 bis 13 Uhr - zu den Zeiten des Gottesdienstes - frei ist, sowie das Parken für 20 Minuten generell.

Die Stiftung verfügt nach Inbetriebnahme des Parkplatzes P1 über rund 500 Stellflächen, die dann über drei Parkplätze verschiedener Größe (P1, P2, P3) sowie weitere Parkmöglichkeiten längs des Kirchweges verteilt sind. Die Stiftung strebt mit Ihren neuen Parkzonen an der Peripherie des Geländes eine Verkehrsentlastung des inneren Klinikbereichs an, um eine sichere Situation für alle Patienten, Bewohner, Besucher und Mitarbeiter vorzuhalten. Aus diesem Grunde wurde die Hauptzufahrt auf das Stiftungsgelände auch an die August-Erbschloe-Straße verlegt. Für die Feuerwehr und die Krankenwagen ändert sich nichts.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!