Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Quarantäneverordnung für NRW gilt seit gestern

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Leider ist in Zusammenhang mit dem Virus Covid-19 ein neuer Todesfall zu vermelden. Ein 77jähriger Remscheider ist mit multiplen Vorerkrankungen und einer Covid-19-Erkrankung verstorben. Das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Kurs EH20B, ist mit 16 Schülerinnen und Schülern neu von Quarantänemaßnahmen betroffen. Laut Gesundheitsamt gibt es aktuell 204 Remscheiderinnen und Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind und sich in angeordneter Quarantäne befinden. Damit gibt es insgesamt 2.048 positiv getestete Remscheiderinnen und Remscheider. 1.804 Remscheiderinnen und Remscheider gelten als genesen, 40 Menschen sind leider verstorben. Auf dieser Basis meldet das RKI mit Stand von gestern für Remscheid eine Inzidenzzahl von 157,2 (vorgestern 141 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner ). 

Zusätzlich gibt es mit gestrigem Datum 820 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen. Die Krankenhäuser vermelden 29 positive Fälle in stationärer Behandlung, darunter fünf intensivpflichtige Behandlungen (zwei beatmet). Zeitgleich ist gestern ist zeitlich erstmalig eine Landesverordnung zu Quarantäneregelungen erlassen worden – parallel zur Allgemeinverfügung der Stadt Remscheid, in der die Isolation von positiv getesteten Personen regelt ist. Die Regelungen der Verordnung sind weitreichender als die Regelungsgehalte der Remscheider Rechtsverordnung. Die Remscheider Rechtverordnung wird damit überflüssig. Es gelten die Regeln der Quarantäneverordnung.

Die Remscheider Allgemeinverfügung vom 30. November verpflichtet Remscheiderinnen und Remscheider, die positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet werden, unter anderem dazu, sich unverzüglich in häusliche Quarantäne zu begeben, sobald sie von ihrem positiven Testergebnis erfahren haben. Die Quarantäneverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen geht darüber hinaus. Personen, die einen PCR-Test mit positivem Ergebnis erhalten haben, müssen nicht nur in Quarantäne. Sie sind auch gehalten, diejenigen über ihre Infektion zu informieren, zu denen sie Kontakt hatten, um einen möglichst schnellen Informationsfluss sicherzustellen. Außerdem schickt die Verordnung Personen, die sich wegen Erkältungssymptomen oder einem positiven Corona-Schnelltest dem mikrobiologischen PCR-Test unterzogen haben, sicherheitshalber bereits für die Zeit bis zum Eintreffen des Testergebnisses in Quarantäne. Häusliche Quarantäne gilt nach neuer Quarantäneverordnung in der Regel auch für diejenigen, die im gemeinsamen Haushalt mit einer Person leben, die sich nach Eingang eines PCR-Testergebnisses nachweislich infiziert hat. Die Regelungen der Quarantäneverordnung NRW gelten allgemein. Spezielle Regelungen der örtlichen Gesundheitsämter gehen diesen allgemeinen Regelungen vor. Die neue Quarantäneverordnung ist auf der Internetseite des Landes Nordrhein-Westfalen abrufbar unter https://www.land.nrw/corona, https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/201130_quarantanevo.pdf.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Leider ist eine 85-jährige Remscheiderin mit Covid-19 verstorben, Vorerkrankungen sind nicht bekannt. Laut Gesundheitsamt gibt es aktuell 196 Remscheiderinnen und Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind und sich in angeordneter Quarantäne befinden. Damit gibt es insgesamt 2.064 positiv getestete Remscheiderinnen und Remscheider. 1.827 Remscheiderinnen und Remscheider gelten als genesen, 41 Menschen sind leider verstorben. Aktuell meldet das RKI für Remscheid eine Inzidenzzahl von 137,4 (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner ). In KiTa Familienzentrum Hackenberg e. V. musste aufgrund einer Neuinfektion die Gruppe drei geschlossen werden. Betroffen davon sind auch Geschwisterkinder in anderen Gruppen.

Stadt Remscheid am :

An der Albert-Einstein-Gesamtschule gehen 5 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9d in Quarantäne. Gleiches gilt für 6 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b der Sophie-Scholl-Gesamtschule und jeweils 19 Schülerinnen und Schüler der Klassen FK 19 A und HH 19 A am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung. In der Interkulturellen Kindertagesstätte/Familienzentrum Confetti gehen aufgrund einer Neuinfektion 21 Kinder der Gruppe grün (und Geschwisterkinder) und 6 Mitarbeiter/innen in Quarantäne. Aktuell meldet das RKI für Remscheid eine Inzidenzzahl von 139,2 (Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner ).

Stadt Remscheid am :

Passend zur Gültigkeitsdauer der neuen Coronaschutzverordnung vom 16. Dezember hat die Stadt Remscheid ihre bis 20. Dezember gültige Allgemeinverfügung zur Ergänzung der Coronaschutzverordnung NRW ohne inhaltliche Änderungen bis zum 10. Januar 2021 verlängert: https://remscheid.de/rathaus-und-politik/medienpool/dokumente050/0.02-2020-Amtsblatt-Nr.39-18Dezember-Sonderausgabe.pdf.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!