Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"on drongk mek schier en kleenen Kloaren..."

von Dr. Wilhelm R. Schmidt

Liebe Freunde des Bergischen  Landes, liebe Lenneper,
zufällig fand ich in meinen Materialien termingerecht gerade „Weißer Dezember  - Gedichtbeitrag aus dem Lenneper Kreisblatt vom 5. Dezember 1925“. Damals gab es wohl in der ersten Dezemberwoche viel Schneefall und darüber hinaus durch einen besonders rauen Nordwind einen starken Frost. An den Lenneper Hausgiebeln entstanden Eiszapfen und wurden immer größer, schwerer und gefährlicher.

Dies veranlasste einen "ungenannten Lennep Jong" zu dem einem Gedicht (siehe Kasten unten). Einer, der es las und viele Jahrzehnte aufbewahrte, schrieb später dazu: "Ja, ja, mit den Eiszapfen ist das so eine Sache, es ist schon gefährlich, die Dinger abzuschlagen. Bleibt auch in unserer Zeit dem Fußgänger nur die Möglichkeit, wenn man schon einschlägig gefährdete Wege gehen muss, sich mittels Kopfkissen, Schlummerrolle oder Stahlhelm zu schützen.“ Der Gedichtbeitrag stammte von Richard Thielmann alias Fritz aus dem Wieschen, dem unvergessenen langjährigen Schriftleiter des Lenneper Kreisblatts.

Gestern si ek dörch Lemp maschiert, mein Gott, dach ek, wat es passiert! Die Stroaten sind mek jo so schmal, hant lenks an reits so'n hohen Wall! Die Lütt sehennt kuhm doröwer rut. Jongjong, et sog ganz spaßig ut! On „Freie Bahn dem Tüchtigen“, dat hätt hie woll met nichten Senn!

Die Autos konnten kuhm sek dreihen- on ob em Matt hört ek so'n Schreien. Do stongen Lütt bineen ob'm Tropp on keeken no so'n Daak herob. Ok ek keek eß on - na - do sog ek wie en Mann em Fenster log on mit em Bessen öm sek schlog, so emmer bower sek - paaf, paff! on dann, dann feil deck Ihs heraff.

On alle lütt, die luhrten woll, dat ok dä Mann noch fallen soll. Natürlich häff ek ok gestangen, doch si ek schließlich futtgegangen, on drongk mek schier en kleenen Kloaren...
weil dat ek bold tu Ihs gefroren. Ek spurten orntlich, ek wurdt dönn on frur rob no de Renne henn.

Wör ek noch länger stonn geblewen, hätt ek verdummt 'n Ihspill gegewen, die dann verwimst dä Bessenmann... on dat kann me tu Hus jo hann.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dr. Wilhelm R. Schmidt am :

Lieber Waterbölles, ich freue mich, dass Sie das "historische" Gedicht abgedruckt haben! Beim letzten für den Autor wieder einmal typisch achtersinnigen Absatz hätte "Fritz aus dem Wieschen" heutzutage wahrscheinlich Kritik und Missbilligung eingefahren. Aber in seiner Zeit waren Besenstiel und Nudelholz im Volksmund ja noch gängige Attribute der deutschen Hausfrau.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!