Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Freie Bahn für Fische und Kleinstlebewesen

Pressemitteilung des Wupperverbandes

Die Bauarbeiten für den Fischaufstieg am Eschbach in Solingen-Unterburg werden zum Ende dieser Woche fertig gestellt. Dann sind die Arbeiten im Eschbach abgeschlossen. Im kommenden Frühjahr wird im Bereich der Eschbachstraße noch ein Geländer installiert. Der Fischaufstieg ist eine ca. 70 Meter lange Rampe, die aus 20 einzelnen „Stufen“ aus Natursteinen besteht. Er dient dazu, einen Höhenunterschied zu überwinden. Zuvor gab es im Bereich der inzwischen demontierten Behelfsbrücke Mühlendamm im Bachbett eine Betonsohle. Diese war aus ökologischer Sicht ein Hindernis für die Organismen im Eschbach. Durch die notwendige Vertiefung des Bachbetts für den Hochwasserschutz wurde es für die Lebewesen im Bach noch schwieriger, den Höhenunterschied zu überwinden.

Mit dem Fischaufstieg haben Fische und Kleinstlebewesen im Eschbach jetzt wieder freie Bahn. Der Eschbach ist an dieser Stelle nun durchgängig und somit ökologisch verbessert.
Diese Durchgängigkeit in Flüssen und Bächen ist ein wichtiges Merkmal für eine naturnahe Gewässerstruktur. Der Wupperverband hat den Fischaufstieg als Ausgleichsmaßnahme für den Eingriff in den Eschbach durch die umfangreichen Maßnahmen für den Hochwasserschutz umgesetzt. Die Arbeiten für den Fischaufstieg starteten im Oktober und konnten planmäßig im Dezember beendet werden. Die Kosten für den Fischaufstieg betrugen rund 300.000 Euro.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Wupperverband am :

Der Wupperverband startet ab 8. März mit Reparaturen am Eschbach in Unterburg. Die Regenmengen in der letzten Januarwoche brachten zwar kein großes Hochwasser. Dennoch sind in der Folge des gestie-genen Wasserstandes an einem Teilstück einer alten Ufermauer oberhalb der vom Verband umgesetzten Hochwasserschutzmaßnahmen und an dem Fischaufstieg Ausspülungen entstanden. Ein rund 30 Meter langer Abschnitt der Altbestand-Ufermauern ist betroffen. Hier gibt es auf beiden Seiten Unterspülungen. Wie lange die Reparaturen dauern, hängt vom Aufwand und von der Witterung ab. Der Wupperverband schätzt, dass die Arbeiten ca. eine Woche in Anspruch nehmen. Der vom Wupperverband im Rahmen des Hochwasserschutzes tiefergelegte Bachabschnitt mit den sanierten Ufermauern ist nicht betroffen. Um den notwendigen Minibagger ins Bachbett zu heben, wird ein Autokran auf dem Parkplatz am Orts-ausgang Unterburg aufgestellt. Hierfür wird ab dem 5. März auf dem Parkplatz ein Halteverbot eingerich-tet. Eine Ampelanlage oder Sperrung der Eschbachstraße ist für die Reparaturarbeiten nicht erforderlich. Auch an dem Ende 2020 fertig gestellten Fischaufstieg im Eschbach hat der Wupperverband bei einer ersten Begutachtung Anfang Februar im oberen Abschnitt des Fischaufstiegs Ausspülungen, zum Teil freigelegte Wurzeln von Bäumen und verlagerte Steine festgestellt. Insgesamt sind diese Auswirkungen jedoch nicht gravierend. Sie werden im Laufe der kommenden Wochen repariert.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!