Skip to content

Broschüre zum richtigen Lüften von Klassenräumen

Pressemitteilung der Universität Wuppertal

Im Rahmen des EU-COST-Projektes „Indairpollnet“ beschäftigen sich Atmosphärenforscher*innen der Bergischen Universität Wuppertal gemeinsam mit internationalen Kolleg*innen mit Luftverunreinigungen in Innenräumen. In einer kürzlich erschienenen Broschüre geben die Wissenschaftler*innen Tipps zur richtigen Lüftung von Klassenräumen. Die Broschüre enthält zahlreiche Tipps zur Verbesserung der Luftqualität in Klassenräumen. „Der Leitfaden ist als Hilfsmittel gedacht, um die potenzielle Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus durch Aerosolübertragung zu reduzieren. Es werden Strategien und mögliche Lösungen für die Belüftung von Klassenzimmern sowie Werkzeuge zur Bewertung der implementierten Belüftungsstrategien bereitgestellt“, erklärt Prof. Dr. Peter Wiesen vom Institut für Atmosphären- und Umweltforschung an der Bergischen Universität, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in das Projekt berufen wurde.

Die Broschüre besteht aus zwei Teilen: Teil I befasst sich mit der Aufrechterhaltung einer gesunden Innenraumluft in Klassenzimmern und gibt konkrete Tipps zur Verbesserung der Luftqualität, Teil II konzentriert sich auf Simulationen des Infektionsrisikos in verschiedenen Szenarien. Die Broschüre wurde federführend vom spanischen „Consejo Superior de Investigaciones Científicas“ (CSIC) entwickelt. CSIC ist die größte öffentliche Forschungseinrichtung Spaniens. Am interdisziplinären Forscher*innennetzwerk, das an „Indairpollnet“ arbeitet, sind Fachleute aus ganz unterschiedlichen Bereichen beteiligt – von Chemie und Biologie über Toxikologie bis zu Bauphysik und Ingenieurwesen. Ihr gemeinsames Ziel: geeignete Strategien zu entwickeln, mit deren Hilfe sich die Luftqualität in Innenräumen („Indoor Air Quality“) optimieren lässt.  (Broschüre zum Download)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!