Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Spitz-Ahorn „Emerald Queen“ kann 200 Jahre alt werden

Nicht nur beim „Ploggen“ sind Mitgliedes BV 1910 unterwegs und sorgen für Sauberkeit, sondern sie setzt auch ein Zeichen während der Corona-Krise. Am Sportplatz Neuenkamp wurde jetzt als Beitrag zur Umwelt ein etwa vier Meter großer Spitz-Ahorn gepflanzt. Den Spitz-Ahorn und das Material stiftete der Sportverein; die professionelle Pflanzung und Pflege sponsort Benjamin Er (Fa. BeTa Galabau). Eigentlich sollte die Pflanzung im Beisein von Bezirksbürgermeister Stefan Grote und Mitarbeitenden der der KITA Ahörnchen vorgenommen werden; das hat die Corona-Pandemie leider verhindert. Der BV 1910 hatte sich für einen Spitz-Ahorn als Bienennährpflanze  entschieden, zugleich auch ein wertvoller Baum für Schmetterlinge und Falter. Ein Spitz-Ahorn (winterhart bis minus 34,4°C, erreicht Höhen von bis zu 20 Metern und kann bis zu 200 Jahre alt werden mit einer Baumkrone von acht bis  zehn Metern Durchmesser . Berthold Fahl: „Wunderschön ist die Herbstfärbung der Blätter von goldgelb über orange bis purpurbraun.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jürgen Hadem am :

Tolle Aktion, danke.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!