Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Ausgerechnet zum heutigen Impfstart viel Eis und Schnee

Seit heute wird in der – umgerüsteten (siehe Fotos) – Sporthalle West gegen Corona geimpft. Pech, dass ausgerechnet am vergangenen Wochenende der Winter ins Bergische Land derart mit Eis und Schnee zurückgekehrt ist, dass der Räumdienst der Technischen Betriebe Remscheid kaum nachkommt. Zumal es auch heute Vormittag weiter schneite. Da dürfte sich manche(r) Remscheider´(in), der/die für heute einen Impftermin ergattert konnte (!), die Fahrt nach Reinshagen reiflich überlegen. Die Alternative: Erst am morgigen Dienstag impfen lassen. Um die gleiche Zeit! Diese Möglichkeit besteht!

Wie geplant wurden um 14 Uhr die ersten beiden Impfstraßen für die Personengruppe der über 80jährigen Remscheiderinnen und Remscheider in Betrieb genommen. Bis zum Abend (20 Uhr) erhalten dort 120 Personen ihre erste Corona-Schutzimpfung. Im Bild: Der 81-jährige Remscheider Rudi Greinacher erhielt als einer der Ersten seine erste Corona-Schutzimpfung von Impfärztin Kira Decius. Foto: Viola Juric.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Mit dem 7. Erlass zur Impfung der Bevölkerung gegen Covid-19 hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS NRW) am 5. Februar festgelegt, welche Berufs- und Personengruppen mit dem neu zugelassenen Astrazeneca-Impfstoff geimpft werden dürfen. Das MAGS hat den Kreisen und kreisfreien Städten am vergangenen Freitag (05.02.) außerdem die Organisation der Impftermine übertragen. Das Remscheider Impfzentrum wird künftig zusätzlich freitags öffnen und an diesem Tag nur den Impfstoff Astrazeneca verimpfen. Bezüglich der in Frage kommenden Berufsgruppen existieren für Remscheid bereits entsprechende Listen gemäß der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV). Mitarbeitende der Rettungsdienste, der Tagespflegen, ambulanter Pflegedienste, der Hospize, von Wohngruppen und entsprechenden anderen Einrichtungen werden bereits jetzt passend zu den ersten Lieferungen des neuen Impfstoffs direkt angeschrieben. Für Remscheid sind in dieser und in der kommenden Woche etwa 800 Dosen in Aussicht gestellt: Am Freitag werden 462 Dosen erwartet, in der darauffolgenden Woche 341. Der oder die erste unter 65-jährige Person aus dem beschriebenen Personenkreis kann also bereits am kommenden Freitag (12.02.) mit der ersten Dosis Astrazeneca geimpft werden. Die zweite Injektion ist nach neun Wochen fällig. Denn auch bei diesem Impfstoff ist eine zweite Gabe notwendig, um den maximal möglichen Impfschutz herzustellen. Um für weitere Lieferungen des Impfstoffes Astrazeneca eine Terminvergabe für weitere zulässige Personengruppen anbieten zu können, werden aktuell die organisatorischen, technischen und personellen Voraussetzungen geschaffen. Im ersten Schritt wird kurzfristig eine Hotline-Nummer bekanntgegeben, die als erste Anlaufstelle dienen soll. Das künftige Procedere wird so schnell wie möglich bekannt gegeben. In Planung sind eine Onlineterminvergabe und eine telefonische Terminvergabe für die neue Impfstoffvariante. Aber Achtung: Beide Möglichkeiten sind ausdrücklich nicht für die über 80-Jährigen bestimmt. Ihre Impfungen laufen wie bisher über das Terminmanagement-System der Kassenärztlichen Vereinigungen. (Pressemitteilung)

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW am :

Trotz zum Teil sehr widriger Wetterbedingungen erschien nach den ersten Rückmeldungen, die das Gesundheitsministerium erreicht haben, der weit überwiegende Teil der über 80-Jährigen zu ihrem vorab gebuchten Termin. Insgesamt wurden am Montag rund 10.000 Erstimpfungen in den Impfzentren durchgeführt. „Wöchentlich werden nun rund 70.000 Impflinge in die Impfzentren kommen können“, erklärt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann. „Einen ganz besonderen Dank möchte ich natürlich den vielen Engagierten vor Ort aussprechen. Sowohl die Kreise und kreisfreien Städte als auch das medizinische und nicht-medizinische Personal in den Impfzentren haben den Löwenanteil an diesem Erfolg. Mein Dank gilt auch dem vom Land beauftragten Logistikunternehmen Kühne + Nagel, das den Impfstoff zuverlässig im Land verteilt.“ Es sind weiterhin Impftermine verfügbar. Jede über 80-jährige Person, der sich impfen lassen möchte, erhält einen Termin. Der weitere Impfplan sieht vor, dass die bis zur ersten Märzwoche angekündigten 600.000 Dosen des Impfstoffs AstraZeneca vollständig verimpft werden. Die Zweitimpfung ist bei diesem Impfstoff neun bis zwölf Wochen nach der Erstimpfung vorgesehen. Davon werden die ersten 150.000 Impfdosen zur Impfung des Personals von ambulanten Pflegediensten, Tagespflegeeinrichtungen sowie Demenzwohngemeinschaften verwendet. Ebenfalls geimpft werden Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen beziehungsweise ambulanten Hospizdiensten und das Personal der Rettungsdienste. Zudem erhalten (Zahn-)Ärztinnen und Ärzte und deren medizinisches Fachpersonal ein Impfangebot, sofern sie regelmäßig in Pflegeinrichtungen tätig sind oder in Schwerpunktpraxen vorrangig Corona-Patientinnen und -Patienten behandeln oder in onkologischen Praxen und Dialysepraxen arbeiten.

Peter Maar am :

In NRW leben ca. 1.2 Mio. Menschen über 80 Jahre. Davon sind bis heute laut Rheinischer Post 165.511 Personen, die in Alten- und Pflegeheimen leben, mit einer Erst- bzw. Zweitimpfung geimpft worden. Es sind folglich heute noch über 1 Mio. Menschen über 80 Jahre in der ersten Gruppe in NRW impfberechtigt. Bei 70.000 Erst- und Zweitimpfungen pro Woche, wie von Minister Laumann angekündigt, dauert es noch bis Ende Juni, bis die in Priorität 1 zugeordnete Personengruppe zwei Impfungen erhalten hat. Die dann folgende Gruppe der über 70-jährigen kann sich freuen, wenn sie dann irgendwann im Sommer geimpft werden kann. Falls ich einem Denk- oder Rechenfehler unterliege, wäre ich für eine Korrektur dankbar.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!