Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

So sah die Lenneper Altstadt vor 1908 aus

von Dr. Wilhelm R. Schmidt

Liebe Lennepfreunde,
das ist Lennep von oben, genauer gesagt die Schwelmer Straße aufwärts gesehen von der ev. Stadtkirche aus. Die Ansichtskartenaufnahme stammt aus der Zeit vor 1908. So manches Gebäude auf dem Foto gibt es heute nicht mehr, wie z.B. das sog. Bezirkskommando, wo die jungen Männer sich zum Militärdienst melden mussten. Zuvor hatte sich in diesem Gebäude die alte Lenneper Bürgerschule befunden, bevor sie 1868 in die Hardtstraße verlegt wurde. Es handelt sich dabei um das langgestreckte große Gebäude auf dem Foto, das nach rechts von der Schwelmer Straße ausgeht. Die älteren von uns haben es ja vielleicht noch gekannt, heute gehört das Areal zu dem Neubaugebiet um die Klosterkirche herum, das nun auch schon rund fünfzig Jahre alt ist.

Oben links erblickt man zwar schon die sog. Tränenallee, die später offiziell zur Albert-Schmidt-Allee wurde, aber darunter noch nicht die Schillerstraße, die als vornehme Wohngegend in der Gartenstadt Lennep von der Knusthöhe her kommend im Jahre 1907 an der Schwelmer Straße anlangte. Sie verdrängte dort übrigens die "Reeperbahn" der dortigen Seilerei Neuhaus. Immerhin erkennt man noch das Wohnhaus der Familie Neuhaus an der späteren Straßenecke.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!