Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Belebter Arbeitsmarkt, stabilisiert durch Kurzarbeit

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

„Der im Februar typische Anstieg der Arbeitslosigkeit ist in diesem Jahr ausgeblieben. So ist die Arbeitslosigkeit im Bergischen Städtedreieck aktuell um rund ein Prozent geringer als im Vormonat, aber noch um 16,5 Prozent höher als vor einem Jahr. Entgegen dem Landestrend ist der Bestand an Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat gesunken. Vergleichsweise hoch fällt hier der Rückgang im SGB III aus. In den Vorjahren war es wegen der Abschlussprüfungen saisonal üblich, dass sich die Zahl der jungen Arbeitslosen vorübergehend deutlich erhöht hat. In diesem Jahr beobachten wir erfreulicherweise nur einen geringen Anstieg von rund zwei Prozent im Vergleich zum Vormonat. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist für einen Februar eher untypisch, aber die Arbeitsmarktsituation ist immer noch deutlich kritischer als vor einem Jahr. Allerdings lässt der erhöhte Stellenzugang auf eine erste Frühjahrsbelebung hoffen“, so Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal zu den aktuellen Entwicklungen am Arbeitsmarkt.

Der Arbeitsmarkt in Remscheid: Aktuell sind in Remscheid 4.849 Personen arbeitslos gemeldet, das sind zwei Personen mehr als im Vormonat. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres sind dies 389 Personen (+8,7 Prozent) mehr. Die Arbeitslosenquote beträgt 8,1 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 7,5 Prozent (+0,6 Prozentpunkte).Im aktuellen Monat meldeten sich 685 Personen neu oder erneut arbeitslos, 682 Menschen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden. Mit aktuellstem Datenstand waren im Februar 63 Anzeigen auf konjunkturelle Kurzarbeit für 1.731Personen eingegangen, das sind 40Anzeigen weniger als im Monat zuvor. Im Zeitraum von April 2020 bis Februar 2021 haben in Remscheid insgesamt1.569 Betriebe für 25.067 Personen Kurzarbeit angezeigt. Der Arbeitsausfall für Personen in Kurzarbeit lag bei durchschnittlich31,3 Prozent. Die Kurzarbeiter-Quote betrug im August10,8Prozent.

Februar  wurden der Agentur für Arbeit für Remscheid 179 neue Stellen gemeldet, das sind 46 (34,6 Prozent) mehr als im Vormonat. Somit wurden seit Jahresbeginn im Vergleich zum Vorjahr 156 (-33,3 Prozent) weniger neue Stellen gemeldet. Im Bestand befinden sich nun insgesamt 619 offene Stellen. Das sind 59 weniger als im Vormonat und 442 weniger als im Vorjahresmonat.

Aktuell sind 423 junge Menschen unter 25 Jahren von Jugendarbeitslosigkeit betroffen; im Vergleich zum Vormonat sind dies neun Jugendliche (+2,2 Prozent) mehr. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Jugendarbeitslosigkeit um 27 Personen (- sechs Prozent) gesunken. Aktuell sind 1.992 Menschen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen, das sind 468 (+30,7 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Von den Langzeitarbeitslosen werden 85,7 Prozent (1.707 Personen) in der Grundsicherung betreut.
Die Arbeitslosigkeit im Städtedreieck... 

...ist im Vergleich zum Vormonat um 288 (-0,9 Prozent) auf 30.810 Personen gesunken. Gegenüber dem Vorjahr sind 4.354 Menschen (+16,5 Prozent) mehr arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote beträgt 9,3 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei acht Prozent. In allen drei Städten mussten sich gegenüber dem Vormonat deutlich weniger Menschen arbeitslos melden. Auch haben mehr Arbeitslose als im Januar eine neue Beschäftigung gefunden. Die Arbeitslosenquoten erhöhten sich im Februar gegenüber de...m Vorjahresmonat im gesamten Agenturbezirk. Dabei reichte die Spanne der Quoten von acht Prozent in Solingen bis 10,3 Prozent in Wuppertal.

Die Nachfrage an Arbeitskräften ist im Bergischen Städtedreieck um 28,2 Prozent (-311 Stellen) niedriger als im gleichen Monat des Vorjahres. Im Vergleich zum Vormonat wurden 217 (+37,9 Prozent) mehr neue Stellen gemeldet. 790 Stellen wurden im Februar wurden neu aufgenommen, damit sind nun 2.344 Stellen im Bestand. In folgenden Berufsbereichen werden Arbeitskräfte gesucht: Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung (730) Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung (470) Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit (339) Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht, Verwaltung (225) Kaufm. Dienstleistungen, Handel, Vertrieb, Tourismus (183) Geisteswissenschaften, Kultur, Gestaltung (161) Bau, Architektur, Vermessung, Gebäudetechnik (146) Naturwissenschat, Geografie, Informatik (67) Land-, Fort-, Tierwirtschaft, Gartenbau (23). Bei den neu gemeldeten Stellengesuchen handelt es sich häufig um Stellen der Arbeitnehmerüberlassungen. Es werden aber auch Stellen aus dem verarbeitenden Gewerbe und aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie von Unternehmensberatungen, Rechts-bzw. Steuerberatungen und Wirtschaftsprüfern gemeldet.

Im Februar sind im Agenturbezirk insgesamt 371Anzeigen auf konjunkturelle Kurzarbeit für rund 5.000Personen eingegangen, das sind 205Anzeigen weniger als im Monat zuvor. Im Zeitraum von April 2020 bis Februar 2021 haben im Agenturbezirk insgesamt 8.159Be-triebe für 118.977Personen Kurzarbeit angezeigt. Die Daten für die tatsächlich erfolgte Kurzarbeit erfordern allerdings eine Wartezeit von sechs Monaten. Folglich stehen den Agenturen für Arbeit nun die Daten über die tatsächlich erfolgte Kurzarbeit im August 2020 zur Verfügung. Damals haben im Agenturbezirk insgesamt 2.238 Betriebe für 22.175 Personen Kurzarbeitergeld beantragt. Kurzarbeiter-Quote(der Anteil der Kurzarbeiter an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten) betrug im August 9,8 Prozent.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!