Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Stromspar-Check-Aktion am 5. März von 8 bis 16 Uhr

Pressemitteilung des Caritasverbandes Remscheid e.V.

Die jüngste Stromrechnung fiel ungewöhnlich hoch aus? Dann bietet sich die Einschaltung des StromSparTeams des Caritasverbands Remscheid e.V. an. Der internationale Tag des Energiesparens am 5. März ist wichtiger denn je. Denn Shutdown, Homeoffice und Homeschooling erhöhen den privaten Energieverbrauch und damit die Kosten erheblich – das belastet vor allem Haushalte mit geringen Einkommen. An der kostenlosen Hotline bietet das Team vom Stromspar-Check am 5. März den Extra-Service. Wer Sozialleistungen bezieht oder nur über eine geringe Rente verfügt, kann sich kostenlos und individuell beraten lassen.

„Wir freuen uns auf viele Anrufe und haben ein kompetentes Team am Start“, erläutert Fachanleiter Tobias Schönhals. Die Hotline RS 491149 ist von 8 bis 16 Uhr besetzt. „Wir helfen Ihnen weiter – mit einer telefonischen Energie-Erstberatung oder einem Termin für einen weitergehenden Check vor Ort im Haushalt – je nach Wunsch.“ Mit Gratis-Soforthilfen im Wert von bis zu 70 Euro wie LEDs, schaltbaren Steckerleisten und wassersparenden Duschköpfen, kann der Energieverbrauch und damit Kosten sofort reduziert werden. Zahlreiche praktische Tipps zum energieeffizienteren Nutzungsverhalten ergänzen das Angebot.

Gutes gibt es auch über unsere Förderprogramm zum Kühlgerätetausch zu berichten. Seit dem 1. März gibt es zwar neue Energielabels, doch an unserem Zuschuss von bis zu 300 Euro ändert sich nichts. Als einzige Änderung werden in Zukunft Geräte der neuen Effizienzklassen A bis C gefördert. Die Erfolge des Stromspar-Checks, den es bundesweit schon seit 2008 gibt, zeigen sich auch in den erzielten Gesamteinsparungen. Der Stromsparcheck kam 2014 nach Remscheid und 1740 Haushalte mit geringem Einkommen haben einen Check gemacht und so ihren eigenen Geldbeutel und das Klima deutlich geschont. 23.000 Soforthilfen im Wert von 110.000 € haben die Haushaltsenergiekosten um 1.925.000 Euro reduziert und 2.504 t CO2-Emmissionen vermieden.

Der Deutsche Caritasverband und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) verknüpfen im Projekt „Stromspar-Check“ die Bekämpfung hoher Energiekosten für Einzelhaushalte mit der Erreichung von Klimaschutzzielen. Gefördert wird das erfolgreiche Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Auf lokaler Ebene wird das Projekt finanziell vom Jobcenter Remscheid, den Stadtwerken Remscheid (EWR), der GEWAG und der GWG Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft eG Remscheid unterstützt. Weitere Infos: www.stromspar-check.de. (Tobias Schönhals)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!