Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Sport für Migrantinnen? Ausschuss lädt Sportvereine ein

Sportgruppen für türkische Frauen? Und das zu einem Schnupperpreis? So stelle sie sich Integration nicht vor, sagte gestern im Migrationsausschuss Thea Jüttner (CDU) und reichte eine Liste mit mehr als 30 Angeboten Remscheider Sportvereine herum, die sich speziell an Frauen wenden. Jüttner: „Da sind auch die türkischen Frauen willkommen!“ Die Kritik galt einem Flyer, mit dem sich der Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. (IKE) – er feierte am 30. November 2007 feierte sein 15-jähriges Bestehen – gezielt an türkische Frauen wendet und für eine Sportgruppe zu einem „Schnupperpreis“ wirbt, der um die Hälfte niedriger ist normal. Thea Jüttner: „Wir haben Handlungsempfehlungen zum Integrationskonzept der Stadt Remscheid. Wie die Verwaltung das nun im Einzelnen ausgestaltet, sollte der Migrationsausschuss rechtzeitig erfahren!“ Gemeint war: Um gegebenenfalls Hinweise und Anregungen geben zu können. Wie bei der Frauen-Sportgruppe, für die der IKE e.V. gemeinsam mit dem städtischen Sportamt wirbt. Das Bild der türkischen Frauen, das dabei über den „Schnupperpreis“ entworfen werde, sei falsch, kritisierte Thea Jüttner: „Die Frauen werden als sozial schwach, hilflos, arm dargestellt!“ Und im Übrigen seien sie durchaus interessiert, mit deutschen Frauen in Kontakt zu kommen – auch beim Sport.

Jutta Velte von den Grünen zeigte sich überrascht von der Kritik. Wenn man davon früher erfahren hätte, hätte man sich sachkundig machen können. Das wäre auch noch in der gestrigen Sitzung möglich gewesen. Die IKE-Vorsitzende Erden Ankay-Nachtwein (SPD) saß schließlich mit am Tisch. Sie fragte allerdings lediglich nach dem Verständnis der CDU von Integration und hielt sich ansonsten zurück: „Ich verstehe die ganze Aufregung nicht!“ Das Thema bleibt dem Ausschuss damit erhalten. Ausschussvorsitzender Luigi Costanzo wird in eine der nächsten Sitzungen Vertreter der Sportvereine einladen – zu einer „Diskussion auf gleichem Wissensstand“ (Sozialdezernent Burkhard Mast-Weisz)..

Um eine „ausführliche Aussprache und Festlegung, wie die strategische Umsetzung der Handlungsempfehlungen in ein verbindliches Integrationsprogramm und die konkrete Arbeit des Migrationsbüros nebeneinander zeitnah in Remscheid umgesetzt werden können“ hatte die W.I.R.-Fraktion bereits im vergangenen Dezember schriftlich gebeten. Mast-Weisz sagte gestern zu, ab März werde der Migrationsausschuss vom städtischen Migrationsbüro regelmäßig Berichte erhalten, „was aus den Handlungsempfehlungen in den einzelnen Fachbereichen geworden ist“. Rückblickend also, nicht vorausschauend, wie Jüttner dies gefordert hatte. Unbeantwortet blieb die Anregung von Herbert Dünnebein (Caritas), zur Vorbereitung konkreter Maßnahmen eine zentrale Lenkungsgruppe einzurichten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die IKE-Vorsitzende Erden Ankay-Nachtwein (SPD) hat sich den kritisierten Aushang noch einmal genau angesehen - und brachte ihn gestern zur Sitzung des Jugendhilfeausdschusses mit: "Er hängt überall aus, wo das IKE Kurse veranstaltet, in Schulen und Kindertagesstätten, also im öffentlichen Raum. Das bedeutet: 'Turnen für Frauen' steht allen Frauen offen. Das Flugblatt ist eigentlich unmissverständlich!"

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!