Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Verdacht auf ein Hochrasanz-Trauma

Gestern gegen 17 Uhr kam auf der A1 ca. 1,5 km vor der Abfahrt Ronsdorf in Fahrtrichtung Dortmund ein Pkw-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern. Der Wagen überschlug sich an der Böschung und blieb mit erheblichen Blechschaden im Grünstreifen auf dem Dach liegen. Weil die des Fahrzeuges nahezu intakt blieb und die Airbags auslösten, konnte der Fahrer sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde von den Rettungskräften mit Verdacht auf ein Hochrasanz-Trauma ins Sana-Klinikum gebracht. Die Feuerwehr-Einsatzkräfte sicherten die Einsatzstelle ab und sorgten für den Brandschutz am Unfallwagen. Aus Sicherheitsgründen mussten alle drei Fahrspuren gesperrt werden. Nach der Bergung des Fahrzeugs wurde die Fahrbahn gereinigt und für den Verkehr wieder freigegeben. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang. (aus dem Bericht der Feuerwehr Remscheid)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!