Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Nordic-Walking-Park ist wieder einladend

Eine gute Beschilderung ist das A und O. Foto: Lothar Kaiser

Anmeldungen aus dem Ausland für Lauf- und Walkingpark“ titelte der Waterbölles am 28. Juni 2009, nachdem Oberbürgermeisterin Beate Wilding das neue Freizeitangebot auf einem Parkplatz an der Lenneper Straße gemeinsam mit rund fünfzig Nordic-Walker gestartet hatte. Für die fünf, zwischen fünf und fünfzehn Kilometer langen Strecken hatten Sponsoren, darunter vier Remscheider Hoteliers, rund 17.000 Euro aufgebracht. Sie versprachen sich von dem neuen Sportangebot auch eine Belebung des Tourismus in Remscheid…

von Wolfgang Görtz,
Vorstandsmitglied des Röntgen Sport Clubs Remscheid e.V.

Bei der Suche nach Vorschlägen für Outdoor-Aktivitäten kam Anfang des Jahres der Lauf- und Nordic-Walking-Park wieder ins Gedächtnis. Irgendwie war der Park mit seinen schönen Strecken von der „Festplatte“ verschwunden.

Wenn man über Wanderstrecken spricht, sollte man sie auch selbst einmal erlebt haben. Gesagt getan. Ausgesucht haben wir uns unsere Wanderung nicht nach einer App, sondern nach dem Flyer, der 2009 für den Park gedruckt worden war und der sich noch in einer Schublade fand. So sind wir dann an einem Nachmittag von Lüttringhausen aus in die „Rote Runde“ eingestiegen und haben uns in Richtung Tacker Mühle auf den Weg gemacht.

Über den Schreibtisch von Markus Dobke vom städtischen Sportamt war der Park 2008 Im wahrsten Sinne des Wortes auf den Weg gebracht worden. Ihm galt einen Tag nach unserem „Ortstermin“ die Frage, ob der den aktiven Remscheiderinnen und Remscheidern nicht wieder einmal ins Gedächtnis gerufen werden sollte. Dobkes Antwort: “Warte erstmal ab, ich setze mich auf mein Mountainbike und fahre die ganzen Strecken noch mal ab, ob die Kennzeichnung wirklich noch in Ordnung ist.” Und tatsächlich gab es einiges instand zu setzen. Damit wurde inzwischen das Forstamt beauftragt.

Träger des Lauf- und Nordic-Walking-Parks ist (wie bei der Bachtalrunde) der Röntgen Sport Club. Und so musste denn dessen Vorstand, so zusagen vom Bock zum Gärtner gemacht 😉, über die Instandsetzung entscheiden und dafür rund 1500 Euro bereitstellen. So kann der Park jetzt bis Ende März wieder in einem einwandfreien Zustand gebracht werden.

Alle Runden sind mit entsprechenden Farbtafeln gekennzeichnet, so dass man sich sehr gut orientieren kann. Hat man sich anhand der Karte eine Runde ausgesucht, kann man an jedem Punkt einsteigen. Es ist also nicht unbedingt erforderlich und auch gar nicht besonders attraktiv, sich von den sogenannten Ausgangspunkten auf dem Weg zu machen. Wunderbar kombinierbar sind die rote und gelbe Runden zwischen Danielshammer und Tacker Mühle. Meine Empfehlung für die Runden: Erst Rot, dann Gelb und dann Grün! Wer Markus Dobke eine E-Mail schicke  Markus.Dobke@remscheid.de" target="_blank">Markus.Dobke@remscheid.de) bekommt den Park-Flyer zugesandt. Informationen gibt es aber auch über das Internet auf https://www.roentgenlauf.de/lnwp. Ein ideales Angebot für Outdoor-Aktivitäten in der direkten Umgebung auch und  gerade in diesen Corona-Zeiten.

2008 war der Park von der Nordic-Walking-Abteilung des Röntgen Sport Club  – und hier mit großem Engagement von Bernd Wachenfeld – aufgebaut worden. In den nächsten Wochen wird eine aktuelle Idee umgesetzt. Dann sollen die Strecken für Kinder noch interessanter werden, in dem die farblich gekennzeichneten Runden zusätzlich noch Symbole für Kids (Hase, Igel etc.) bekommen. Wer sich daran mit Ideen und Entwürfen beteiligen möchte, kann dies gerne per E-Mail an  Info@roentgenlauf.de" target="_blank">Info@roentgenlauf.de tun.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jürgen Hadem am :

Wir dh meine Holde und ich haben den Park anfangs gerne angenommen. Nur nach und nach verschwanden die Beschilderungen und die Routen wurde immer unwegsamer. Wir freuen uns wenn wir demnächst da wieder laufen können.

Wolfgang Görtz am :

Es gibt wirklich ein Stück auf der Gelben Runde, der Hohlweg wenn du vom Brotberg runter zur Nüdelshalbach kommst. Das ist ein Eiertanz. Aber sonst 🤔

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!